28. April 2021 / 09:16 Uhr

Guter Einstand: Großbardauer Hammerwerferin Fischer siegt in Erfurt

Guter Einstand: Großbardauer Hammerwerferin Fischer siegt in Erfurt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marie Louise Fischer kann sich über einen prima Einstand ins Wettkampfjahr freuen.
Marie Louise Fischer kann sich über einen prima Einstand ins Wettkampfjahr freuen. © ift
Anzeige

Die Leichtathletin Marie Louise Fischer hat eine Glanzleistung beim Werfer- und Rasenkraftsport-Mehrkampf in der thüringischen Landeshauptstadt abgeliefert. Die Hammerwerferin vom SV Großbardau findet im Sport eine gehörige Portion Ablenkung.

Erfurt. Zum 28. Erfurter Werfer- und Rasenkraftsport-Mehrkampf wurde in die mitteldeutsche Landeshauptstadt an der Krämerbrücke eingeladen. Für Marie Louise Fischer (Altersklasse weibliche Jugend U20) vom SV Großbardau war es der erste Wettkampf im Jahr 2021. Wie derzeitig alle Sportler trainiert Marie Louise eigenständig, Training im Verein oder Gruppentraining sind nicht möglich. Viel wichtiger: in diesem Jahr absolviert die junge Dame ihre Abiturprüfungen – legt den Grundstein für das weitere Leben, Sport kann nur eine Etappe sein.

Anzeige

Umstellung auf schwereres Sportgerät

Bekanntlich wirbelt die Pandemie das komplette gesellschaftliche Leben durcheinander, dazu gehören auch Schule und Sport. Die Fischerin findet im Sport eine gehörige Portion Ablenkung, als Hammerwerferin ist sie im Muldental ein Exot unter den Leichtathleten. Ab dem Jahr 2021 in der wJ U20 startend, muss sie den vier Kilogramm schweren Hammer aus dem Käfig werfen. In dem Erfurter Wettkampf klappte es gleich im ersten Versuch mit 38,07 Metern – der späteren Siegerweite, die Versuche zwei und drei waren ungültig. Versuch Nummer vier brachte 36,59 Meter, die beiden letzten Versuche waren ebenfalls ungültig. Für Marie Louise Fischer ein ordentlicher Einstand in die noch junge Saison.

Im letzten Jahr erzielte die Muldentalerin mit dem Drei-Kilo-Hammer konstante Leistungen um 47,80 Meter, qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft, durfte aber durch die Athletenbegrenzung infolge der Pandemie nicht starten. Sie wurde kurz darauf viermalige Deutsche Meisterin im Rasenkraftsport. Die Umstellung auf das vier Kilo schwere Sportgerät ist nicht einfach – man kann sich aber sicher sein, Fischer wird auch damit weit werfen.


 ift