27. Januar 2019 / 20:28 Uhr

GW Hagenberg triumphiert vor dem SC Hainberg

GW Hagenberg triumphiert vor dem SC Hainberg

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Grün-Weiß Hagenberg gewinnt die zwölfte Auflage des Gerd Sauermann-Gedächtnisturniers in Diemarden.
Grün-Weiß Hagenberg gewinnt die zwölfte Auflage des Gerd Sauermann-Gedächtnisturniers in Diemarden. © Schneemann
Anzeige

Grün-Weiß Hagenberg heißt der Sieger der zwölften Auflage des Gerd Sauermann-Gedächtnisturniers in Diemarden: Der Kreisligist setzte sich am Finaltag vor dem Landesligisten SC Hainberg und dem Kreisliga-Konkurrenten RSV Göttingen 05 durch

Anzeige
Anzeige

„Wir waren ohne große Erwartungen hergekommen, haben dann aber alle toll gekämpft und uns taktisch gut verhalten“, sagte Hagenbergs Spielertrainer Mariusz Burzynski. Die Hagenberger setzten sich in Diemarden durch – dabei hatte sich der SC Hainberg vor den jeweils letzten Spielen der beiden Teams bereits auf der Siegerstraße befunden.

Nachdem Hagenberg den SC Rosdorf durch Tore von Gerliz und Steinfeld bei einem Gegentor von Onal mit 2:1 bezwungen hatte, hätte der SCH lediglich mit einem Tor Vorsprung gegen den RSV 05 gewinnen müssen, um sich den Turniersieg zu sichern. Hainberg machte folglich auch von Beginn an Druck, kam aber zu keinem zählbaren Erfolg.

SC Rosdorf - GW Hagenberg

Dafür traf auf der Gegenseite Philipp Müller zur RSV-Führung. In der Folge biss sich der Favorit vom Hainberg an der kompakten Defensive des RSV die Zähne aus, und mit der letzten Aktion machte Patrick Jühne durch seinen Treffer zum 2:0 schließlich alles klar – Hagenberg war Turniersieger, der RSV 05 holte den dritten Platz.

Ergebnisse Gerd Sauermann-Gedächtnisturnier:

Hagenberg – Gleichen 1:0

Dransfeld – Rosdorf 3:2

Hainberg – Bremke/I. 5:1

Gleichen – Dransfeld 2:2

Rosdorf – Hainberg 0:3

Bremke/I. – RSV 05 3:2

Hagenberg – Dransfeld 3:2

Hainberg – Gleichen 1:3

RSV 05 – Rosdorf 2:1

Bremke/I. – Hagenberg 2:3

Dransfeld – Hainberg 3:3

Gleichen – RSV 05 2:3

Rosdorf – Bremke/I. 4:0

Hagenberg – Hainberg 2:3

RSV 05 – Dransfeld 2:4

Bremke/I. – Gleichen 2:1

Rosdorf – Hagenberg 1:2

Hainberg – RSV 05 0:2

Dransfeld – Bremke/I. 1:3

Gleichen – Rosdorf 1:0

Hainberg mit Pfitzner als spielendem Torwart hatte zuvor den schönsten Hallenfußball geboten, sich jedoch beim 1:3 gegen den FC Gleichen, der ersten Überraschung der Endrunde, bereits einen Fauxpas geleistet. „Es macht Spaß, der Mannschaft zuzugucken. Hainberg ist für mich die beste Mannschaft“, sagte auch Esmir Muratovic, Trainer des SC Rosdorf, vor den entscheidenden Spielen.

SC Hainberg - RSV Göttingen 05

Kreisligist Rosdorf wurde zwar Letzter der Endrunde, hatte aber doch einen Grund zu feiern: Vijeh Tajvar, die Nummer 17 der Rosdorfer, sicherte sich mit 17 Toren den Torjägerpokal des Gerd Sauermann-Gedächtnisturniers. Auch sonst war Muratovic voll des Lobes: „Der Veranstalter macht sich riesengroße Mühe, das Turnier ist toporganisiert, und es wird guter Fußball geboten.“ Wermutstropfen für die Rosdorfer: Mit Ali Nasreddine und Tarek Atriss knickten zwei SCR-Akteure am Sonnabend um. Eine Diagnose steht noch aus.

  1. Gerd Sauermann-Gedächtnisturnier
12. Gerd Sauermann-Gedächtnisturnier Zur Galerie
12. Gerd Sauermann-Gedächtnisturnier © Schneemann
Anzeige
LESENSWERT

Das direkte Duell der späteren Siegkandidaten gewann in der Endrunde, die traditionell in Gruppenspielen ausgetragen wird, Hainberg mit 3:2 gegen den späteren Sieger Hagenberg. „Gegen Hainberg kannst du verlieren, aber mit ein bisschen Glück hätten wir auch Unentschieden spielen können“, sagte Burzynski, der für die Rückrunde (Stand Sonntag) Torhüter Knauf (TSV Bremke/noch bis Frühjahr gesperrt), Özcan (HNK), Masmanidis (Inter Roj) und einen weiteren Keeper begrüßen kann.

Tabelle Gerd Sauermann-Gedächtnisturnier
Tabelle Gerd Sauermann-Gedächtnisturnier ©

„Das Turnier war viel ausgeglichener als in den vergangenen Jahren“, resümierte Turnierorganisator Stefan Friedrichs vom FC Gleichen. So sei Bezirksligist SV Groß Ellershausen/Hetjershausen mit 13 Punkten auf dem Sprung in die Endrunde gewesen, aber wegen der schlechteren Tordifferenz noch vom Kreisligisten RSV 05 abgefangen worden.

Siegerehrung 12. Gerd Sauermann-Turnier

Gastgeber FC Gleichen spielte wegen des Todes von NFV-Funktionär Carsten Jahns Ende vergangenen Jahres mit Trauerflor und wurde Sechster. Die Zuschauerresonanz sei am Sonnabend und Sonntag etwas geringer ausgefallen als in den vergangenen Jahren, so Friedrichs: „Das war die Konkurrenz Handball-WM.“ Die Melderesonanz sei hingegen hervorragend gewesen, berichtete Friedrichs. „Ich hatte das Teilnehmerfeld im November zusammen.“ Diemarden, glaubt er, sei ein beliebtes Turnier mit dichter Atmosphäre und gutem Catering – und das sei auch ein Verdienst der Vereinsmitglieder, die damit zum positiven Image beitrügen.

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt