05. Dezember 2019 / 18:38 Uhr

GW Siebenbäumen angelt sich nächstes Talent vom VfB Lübeck

GW Siebenbäumen angelt sich nächstes Talent vom VfB Lübeck

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Jonah Noel Vogt (r.) hatte das Gefühl beim VfB Lübeck II auf der Stelle zu treten
Jonah Noel Vogt (r.) hatte das Gefühl beim VfB Lübeck II auf der Stelle zu treten © Agentur 54°
Anzeige

Großen Anteil daran hat auch Sören Todt..

Anzeige
Anzeige

GW Siebenbäumen steht in der Landesliga Holstein als Tabellenzweiter blendend da. Der Klub aus dem Kreis Lauenburg peilt den Aufstieg in die Flens-Oberliga an. Schon vor einiger Zeit ließ Trainer Manuel Plähn im Interview mit dem LN-Sportbuzzer durchblicken, dass der Kader im Winter in der Breite verstärkt werden soll. Nun steht der erste externe Neuzugang fest.

Jonah Noel Vogt zu Siebenbäumen

Nach „Königstransfer“ Sören Todt, der seit dem Sommer beim Dorfklub spielt und mit 21 Saisontreffern aktuell den zweiten Platz in der Torjägerliste belegt, konnten die GWS-Verantwortlichen mit Jonah Noel Vogt ein weiteres Talent von Oberligist VfB Lübeck II für einen Wechsel ins Lauenburgische überzeugen. „Jonah wird uns noch variabler im offensiven Bereich machen“, hofft Siebenbäumens Sportlicher Leiter Marco Kalcher. „Wir freuen uns sehr, mit ihm einen weiteren, jungen, sehr talentierten und charakterlich guten Spieler für unseren Weg begeistert zu haben. Gleichzeitig möchte ich mich beim VfB Lübeck, hier insbesondere Trainer Serkan Rinal und Jugendkoordinator Rocco Leeser, für die sehr guten und fairen Gespräche bedanken.“

Mehr von GW Siebenbäumen

Ausschlaggebend war zudem Kumpel Sören Todt

Vogt gibt einen „Tapetenwechsel“ als Grund für den Transfer an. „Ich habe das Gefühl gehabt, dass ich beim VfB Lübeck auf der Stelle trete. Ich habe selten gespielt und möchte weiterkommen“, sagt der 20-Jährige. Ausschlaggebend war zudem sein bester Kumpel Sören Todt. Beide haben früher schon in der Jugend beim Ratzeburger SV zusammengespielt. Todt wohnt in Göldenitz und Vogt in Ziethen bei Ratzeburg. „Sören hat alles erzählt, wie es in Siebenbäumen läuft“, berichtet Jonah. Nicht zuletzt die Tatsache, dass sich beruflich bei ihm demnächst einiges ändert, war für ihn mitentscheidend. So hat er gerade seine Ausbildung zum Sozialpädagogen-Assistenten erfolgreich abgeschlossen und plant als nächstes ein Fernstudium (Psychologie oder Sport).

Oberliga-Aufstieg ist das Ziel

Nun ist die Hinrunde der Saison 2019/2020 in den meisten Ligen der LN-Region bereits Geschichte, in einigen Wenigen werden noch ein paar Spiele bestritten. Diese Spieler zeigten sich bisher in der ersten Hälfte der Saison als treffsicher. Hier ist unsere Torjäger-Bildergalerie. (Stand: 03.12.2019)

Platz 1: Jannik Gerlach (Eichholzer SV, 34 Treffer): Kaum ist das neue Jahr 2020 gestartet, da trifft der Topscorer der LN-Torjäger-Galerie bereits munter weiter! Beim 3:3-Unentschieden gegen die SVG Pönitz traf Jannik Gerlach zweimal. Unangefochten steht er damit weiterhin auf Platz 1 der Torjäger-Bildergalerie. Zur Galerie
Platz 1: Jannik Gerlach (Eichholzer SV, 34 Treffer): Kaum ist das neue Jahr 2020 gestartet, da trifft der Topscorer der LN-Torjäger-Galerie bereits munter weiter! Beim 3:3-Unentschieden gegen die SVG Pönitz traf Jannik Gerlach zweimal. Unangefochten steht er damit weiterhin auf Platz 1 der Torjäger-Bildergalerie. ©

Vogt spielt laut eigener Aussage am liebsten auf der 10er-Position im offensiven Mittelfeld und strebt mit Siebenbäumen den Oberliga-Aufstieg an, „wo wir uns dann etablieren wollen.“ Der Offensivspieler hat seit 2013 an der Lohmühle gespielt und hatte ursprünglich noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Nachdem er die U17- und U19-Teams durchlaufen hat, rückte er im Juli 2018 in den Oberligakader von Rinal auf. Zeitweilig durfte er bei den Regionalliga-Profis mittrainieren.