16. September 2020 / 22:12 Uhr

GW Siebenbäumen kegelt Büchen-Siebeneichener SV aus dem Kreispokal

GW Siebenbäumen kegelt Büchen-Siebeneichener SV aus dem Kreispokal

Paul Schubert
Lübecker Nachrichten
Die Siebenbäumer freuen sich über das Tor von Sören Todt (Nr. 11) zum 2:0.
Die Siebenbäumer freuen sich über das Tor von Sören Todt (Nr. 11) zum 2:0. © Agentur 54°
Anzeige

Nach einer recht ausgeglichenen ersten Hälfte mit einer hochkarätigen Chance von Manuel Bollongino agiert Siebenbäumen in der zweiten Hälfte stärker und belohnte sich mit zwei Treffern

Anzeige

"Viele Fußballinteressierte sprechen von einem vorweg genommenen Endspiel," erklärte Gerd Dreller, Coach des Büchen-Siebeneichener SV, im Vorfeld des Topspiels. Nach 90 Minuten Spielzeit stand am Mittwochabend der Sieger dieses "Endspiels" fest. Der GW Siebenbäumen konnte sich im Achtelfinale des Lauenburger Kreispokals mit einem 2:0 gegen die Büchener durchsetzten.

Anzeige

Caglar kratzt Schuss aus dem Winkel

Die Paarung zwischen dem Dritt- (Büchen) und Viertplatzierten (Siebenbäumen) der abgelaufenen Landesliga-Saison hätte sicherlich einen anderen Rahmen verdient als unter der Woche auf einem Nebenplatz vor verhältnismäßig wenig Zuschauern. An der Situation ändern konnte jedoch keiner was. Also ertönte pünktlich um 19.45 Uhr der Anpfiff. Die erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen und war nicht gerade von Hochkarätern geprägt. Lediglich Büchens Manuel Bollongino konnte mit einem Schuss, den Yilmaz Caglar sensationell aus dem Winkel kratzte, ein Ausrufezeichen setzten.

Siebenbäumen bestimmt zweite Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel sicherten sich die Grün-Weißen mehr Spielanteile und konnten das Spiel zunehmend nach ihren Vorstellungen gestalten. Dabei agierte das Team von Trainer Manuel Plähn vor allem vermehrt über die Außen und probierte auf diesem Weg zum Torerfolg zu kommen. Gerade einmal drei Minuten nach Wiederanpfiff war es Jona Noel Vogt (48.), der per Kopf nach einer Flanke von Jan-Uwe Prüßmann zum 1:0 einnickte. Siebenbäumen kontrollierte fortan die Partie, welche von Tempo und Kampf gezeichnet war und machte in Person von Sören Todt mit dem 2:0 in der 86. Minute den Sack zu. Büchen steckte zu keinem Zeitpunkt des Spiels auf, war aber nicht in der Lage, ihre Chancen gut zu verwerten.

Kalcher sieht Büchen in der Liga oben mitspielen

Marco Kalcher, Sportlicher Leiter bei GW Siebenbäumen, resümiert: "Die erste Halbzeit war ausgeglichen. Doch nach dem Seitenwechsel haben wir es wesentlich besser gemacht. Unterm Strich haben wir absolut verdient gewonnen. Wobei Büchen in der Punkteserie definitiv ein Team wird, was mit um die Meisterschaft spielt."
Gerd Dreller, Trainer bei Büchen, ist trotz der Niederlage nicht allzu enttäuscht: "Es war ein schnelles kampfbetontes Spiel mit dem glücklicheren Ende für Siebenbäumen. Leider haben wir unsere Chancen nicht gut verwertet. Trotz der Niederlage war es ein gutes Spiel meiner Mannschaft."

Die Aufstellungen:

GW Siebenbäumen: Caglar - Schönwald, Vogt (89. Neumann), Kurt, Todt, Prüßmann (87. Schacht), Dankert, Dagli (82. Brückner), Woelki, Paulsen, Fiedler

Büchen-Siebeneichener SV: Nessler - Stingl (68. Haupt), Hahn, Märkert, Havemann, Saupe (80. Stegmann), Ross, Keuneke, Bollongino, Aufenanger, Schantz