15. April 2020 / 17:45 Uhr

GW Siebenbäumen verlängert mit Kapitän Christian Biermann und vier weiteren Spielern

GW Siebenbäumen verlängert mit Kapitän Christian Biermann und vier weiteren Spielern

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Mit Christian Biermann bleibt der dienstälteste Siebenbäumer an Bord.
Mit Christian Biermann bleibt der dienstälteste Siebenbäumer an Bord. © Agentur 54°
Anzeige

Auch Ex-Vfber Jonah Vogt möchte gerne bleiben. Die Unterschrift unter der Vertragsverlängerung fehlt allerdings noch.

Anzeige

Gute Nachrichten für Grün-Weiß Siebenbäumen: Gleich fünf Spieler bleiben beim ambitionierten Landesligisten an Bord. „Gerade durch die derzeit erschwerten Bedingungen ist es umso erfreulicher, dass unsere Spieler sich für den Verein und den gemeinsamen Weg bekennen“, freut sich Vorsitzender Marco Kalcher.

Die Lauenburger gaben bekannt, dass Kapitän Christian Biermann, Maurice Fiedler, Torwart Christoph Beck, Andreas Paulsen und Talent Jonah Vogt, ihre Zusage für eine weitere Saison bis zum 30. Juni 2021 gegeben haben. „Die Zusagen erfreuen uns, weil sie zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die Jungs weiter mithelfen wollen, unsere gesteckten Ziele gemeinsam zu erreichen“, sagt Trainer Manuel Plähn. „Gerade in der jetzigen Zeit ist es wichtig, Konstanz in den Kader zu bekommen und ihn dann punktuell zu verstärken, um gestärkt aus der wirklich schwierigen Zeit zu kommen.“

Mehr von GW Siebenbäumen

Biermann mittlerweilse der Dienstälteste

Zuvor haben bereits Lasse Schönwald, Christian Ruser, Timo Dankert, Lukas Schacht und Sören Todt ihr Ja-Wort für eine weitere Spielzeit gegeben. „Wir sind auf einem guten Weg. Natürlich hätten wir zum jetzigen Zeitpunkt unter normalen Umständen schon mit mehreren unserer Spieler verlängert. Dadurch dass man sich nicht persönlich treffen kann, ist es alles sehr müheselig“, erklärt Kalcher dem LN-Sportbuzzer. Besonders über die Zusage von Capitano Biermann freut man sich auf dem Dorf. Der 33-jährige Defensivspieler ist mittlerweile der Dienstälteste im GWS-Team.

Coronakrise "schuld" an Vertragsverlängerung

„Die Gespräche mit Marco und Manu waren angenehm und konstruktiv. Obwohl ich im Herbst nicht unbedingt davon ausgegangen bin, dass ich meinen Vertrag nochmal verlängern werde. Umgestimmt haben mich einerseits der positive Saisonverlauf, aber auch die Corona-Krise. Ich gehe realistisch betrachtet von einem Saisonabbruch aus. Alles andere würde jedenfalls nicht die aktuelle Lage widerspiegeln. Daraufhin habe ich für mich persönlich in den letzten Wochen den Entschluss gefasst, dass ich mich so nicht von der Fussballbühne verabschieden möchte“, sagt „Chris“, der 2014 vom VfL Oldesloe gekommen ist und mit dem SV Eichede (2009 bis 2011) Oberligaerfahrung (33 Spiele) gesammelt hat. „Solch eine Zugehörigkeit ist heutzutage leider eher selten geworden. Ausschlaggebend für die Verlängerung war einerseits der Verein, sein familiäres Umfeld und die tollen Fans in Siebenbäumen.“

Biermann möchte seine Erfahrung weitergeben

Es gab aber noch mehr gute Gründe für den GWS-Routinier, ein weiteres Jahr dranzuhängen. „Anderseits haben wir eine klasse, entwicklungsfähige Mannschaft und natürlich spielte auch das gute Verhältnis zum Trainerteam eine wichtige Rolle. Des Weiteren war es ein Anreiz, dem Trainer und dem Verein dabei zu helfen, den Kader für die nächsten Jahre weiterzuentwickeln und meine Erfahrung als Spieler und Kapitän an die jungen Spieler weiterzugeben. Damit Siebenbäumen auch die nächsten Jahre eine bedeutende Rolle in der Region spielt“, räumt er ein. „Die Ziele für die nächste Saison müssen ganz klar die Stabilisierung der Leistung sein, die Verfeinerung unseres Spielsystems, die gute Integration der Neuzugänge, die Entwicklung der Mannschaft und jedes Einzelnen. Natürlich wollen wir weiterhin sportlichen Erfolg und um die oberen Tabellenplätze mitspielen.“ Biermann sei stolz, das Grün-Weiße Trikot über den Sommer hinaus zu tragen.

Saison 20/21: Die Sommertransferhighlights aus der LN-Region im Überblick.

Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, jetzt für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). Zur Galerie
Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, jetzt für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). ©

Jonah Vogt möchte bleiben, Unterschrift fehlt noch

Große Stücke halt man bei den Lauenburgern auf den spielstarken und gut ausgebildeten Jonah Vogt, der im Winter von Oberligist VfB Lübeck II gekommen ist. „Ich habe noch nichts unterschrieben, aber die mündliche Zusage geben. Mir ist es wichtig, eine Perspektive zu haben und hoffe, dass der Kader möglichst zusammenbleibt und zudem vernünftig verstärkt wird. Ich bin guter Dinge, dass das gelingt“, sagt Vogt, der von Kumpel Sören Todt vor einem halben Jahr zu den Lauenburgern gelotst wurde.