14. August 2019 / 13:05 Uhr

GW Siebenbäumen winkt Platz an der Sonne

GW Siebenbäumen winkt Platz an der Sonne

Finn Hofmann
Lübecker Nachrichten
Gut drauf und will Siebenbäumen an die Tabellenspitze schießen: Sören Todt.
Gut drauf und will Siebenbäumen an die Tabellenspitze schießen: Sören Todt. © Agentur 54°
Anzeige

Landesliga-Spiel geegn TuS Hartenholm steigt schon heute, weil TuS-Verteidiger Björn Johannsson heiratet

Anzeige
Anzeige

Schon am heutigen Mittwoch findet das Landesliga-Spiel zwischen GW Siebenbäumen und TuS Hartenholm statt (19.15 Uhr. Grund für den Anpfiff unter der Woche ist die Hochzeit von Hartenholms Innenverteidger Björn Johannsson, wegen derer der TuS um Verlegung bat.

Nach drei absolvierten Spieltagen haben die Lauenburger nach Siegen gegen Heikendorf (5:1) und Klausdorf (4:0) immerhin schon sechs Zähler auf der Habenseite, während die Segeberger mit drei Punkten einen Stotterstart hinlegten. Zuletzt musste Hartenholms Keeper Finn Ilse, der nach dem Weggang Felix Rathjens zum TSV Bordesholm die neue Nummer Eins ist, sowohl beim 0:4 im Derby gegen Kisdorf, als auch beim 2:4 daheim gegen Travemünde vier Mal hinter sich greifen. „Trotz zweimaliger Führung haben wir es gegen Travemünde nicht geschafft, den sicher geglaubten Sieg einzufahren. Deshalb sind heute alle in der Pflicht, volle 90 Minuten abzuliefern!“, fordert TuS-Coach Essmet Omid eine Leistungssteigerung.

Mehr zu GWS und TuS

Omid, der den TuS vergangene Saison in sportlicher Schieflage von Interimscoach Oliver Hallerberg übernahm und vor dem Abstieg in die Verbandsliga rettete, schlägt bereits nach dem dritten Spieltag Alarm: „Jeder einzelne muss die Gefahr der sportlichen Situation erkennen und alles geben. Auch, wenn es heute gegen einen wirklich starken Gegner geht“.

Geht es nach GWS-Trainer Manuel Plähn, sollte sein Team trotz des Formtiefs der Hartenholmer gewarnt sein: „Uns erwartet da eine Wundertüte. Ich schätze sie deutlich stärker ein, als es die Ergebnisse bisher aussagen. Und mit Marco Möller haben sie einen richtig guten Leader in ihren Reihen!“. Nach dem guten Saisonstart betont der Neu-Coach, der vergangene Saison noch als Kapitän für GWS auflief, weiterhin nur auf sich zu schauen: „Wir wollen an das Heikendorf-Spiel anknüpfen und klaren, erfrischenden Offensiv-Fußball spielen. Wir müssen aber lernen, Konstanz in unser Spiel zu bringen und die Phasen der Unordnung minimieren. Gelingt uns das, haben wir gute Chancen auf die drei Punkte“. Plähn verspricht: „Die Jungs sind heiß und wollen sich mit Platz eins bis zum Wochenende belohnen!“.

Lediglich Jan-Luca Holst fällt verletzungsbedingt aus. Und auch auf Maurice Fiedler muss Plähn auf unbestimmte Zeit verzichten, nachdem dieser gegen Heikendorf wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte sah. „Das Urteil kommt nächste Woche. Ich rechne mit einer Sperre von drei bis fünf Spielen. Der Platzverweis war gerechtfertigt!“, erklärt Plähn.

Die besten Torjäger in Schleswig-Holstein aus der Saison 2019/2020 (Oberliga, Landesliga und Verbandsliga). Stand: 12. August 2019

11 Tore Zur Galerie
11 Tore ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt