06. April 2021 / 15:30 Uhr

GWD Minden verpflichtet Magnus Holpert

GWD Minden verpflichtet Magnus Holpert

Uwe Kläfker
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
27.03.2021, Schleswig-Holstein, Flensburg: Handball: Bundesliga, SG Flensburg-Handewitt - THW Kiel, 23. Spieltag, in der Flens-Arena. Flensburgs Marius Steinhauser (l-r), Magnus Joendal,  Magnus Holpert und Alexander Petersson jubeln nach einem Tor. Foto: Frank Molter/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Flensburgs Marius Steinhauser (von links), Magnus Joendal, Magnus Holpert und Alexander Petersson jubeln nach einem Tor gegen den THW Kiel.. © Foto: Frank Molter/dpa
Anzeige

Nachwuchsspieler kommt von der SG Flensburg-Handewitt und erhält Zweijahresvertrag / Der Vater ist wie bei Juri Knorr eine Handball-Legende / "Wechsel ins perfekte Umfeld"

Anzeige

GWD Minden setzt weiter auf die Jugend und hat mit Magnus Holpert einen talentierten Spieler für die Mittelposition verpflichtet. Der 19-Jährige kommt zur neuen Serie aus dem Nachwuchs der SG Flensburg-Handewitt und unterschrieb einen Vertrag über zwei Jahre.

Anzeige

Der Name Holpert verpflichtet, allerdings waren Vater Jan und Onkel Finn Torhüter. Im Gegensatz zur Verwandtschaft wirft Magnus Holpert lieber Tore und hat mit der SG-A-Jugend die Deutsche Meisterschaft gefeiert. Der 1,92 Meter große Mittelmann ist Juniorennationalspieler und trainiert seit Beginn der Serie mit dem Bundesliga-Kader des Tabellenführers und schnupperte ein wenig Champions-League-Luft.

Das Umfeld in Minden hat mich von Anfang an überzeugt

Nach insgesamt 16 Jahren in Flensburg ist der Wechsel nach Minden für Holpert vor allem eine große Chance: ,,Das Umfeld in Minden hat mich von Anfang an überzeugt. Es ist ein großer Schritt für mich, das erste Mal von Zuhause weg, aber der erste Eindruck bei GWD Minden war sehr familiär. Es wurde direkt offen kommuniziert, was mir ein sehr gutes Gefühl gegeben hat.“ Er freue sich auf eine handballbegeisterte Region und hoffe auf eine Weiterentwicklung als Mensch und Spieler.

,,Für uns ist es enorm wichtig, immer talentierter Spieler im Kader haben, die das Zeug besitzen, kurz- und mittelfristig im Bundesligateam bestehen können. Ich traue Magnus eine gute Entwicklung zu und freue mich, dass er sich für einen Wechsel entschieden hat. Ich bin mir sicher, dass beide Seiten davon profitieren werden", sagt Mindens Geschäftsführer Sport Frank von Behren. Dessen Pendant, SG-Manager Dierk Schmäscke, lobt Holpert: "Magnus hat sich toll entwickelt und hat uns in dieser Saison in Spielen der Bundesliga oder auch der Champions League helfen können."

GWD verliert im Sommer seinen Spielmacher Juri Knorr. Der 20-jährige Spielmacher wechselt zu den Rhein-Neckar Löwen Wechsel. Der Vertrag von Aliaksandar Padshyvalau wird nicht verlängert und Eigengewächs Simon Strakeljahn verlässt die Grün-Weißen in Richtung Zweitligist TuS Ferndorf. Mit Niclas Pieczkowski vom SC DHfK Leipzig haben die Weserstädter bereits einen erfahrenen Ersatz für Knorr verpflichtet.

Auch Winter-Neuzugang Max Janke kann die Position ausfüllen. Minden Trainer Frank Carstens hat bereits mehrfach bewiesen, dass er auf den Nachwuchs setzt und Spieler entwickeln kann. Der Wechsel ist für Holpert eine gute Chance, in der Bundesliga Fuß zu fassen. So sieht es SG-Trainer Maik Machulla: „Für ihn ist Spielpraxis unabdingbar, um den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen. GWD Minden mit Trainer Frank Carstens betreibt eine herausragende Arbeit mit Nachwuchsspielern. Minden bietet das perfekte Umfeld."