14. Oktober 2021 / 12:52 Uhr

Haaland, Akanji und Co.: Das sagt BVB-Trainer Marco Rose zum angeschlagenen Personal

Haaland, Akanji und Co.: Das sagt BVB-Trainer Marco Rose zum angeschlagenen Personal

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
BVB-Cheftrainer Marco Rose muss aktuell auf einige Spieler verzichten.
BVB-Cheftrainer Marco Rose muss aktuell auf einige Spieler verzichten. © IMAGO/RHR-Foto
Anzeige

Borussia Dortmund stehen einige Spieler nicht zur Verfügung. Viele Profis reisten gar nicht erst zur jeweiligen Nationalmannschaft, andere kehrten bereits früher als geplant zurück. Trainer Marco Rose gibt vor dem Duell gegen Mainz 05 einen Einblick in den möglichen Kader für das kommende Bundesliga-Spiel.

Bei Borussia Dortmund verlängerte sich die Liste der angeschlagenen Profis in der Länderspielpause. Zuletzt kehrte der Schweizer Manuel Akanji wegen Problemen im linken Adduktoren-Bereich vorzeitig von der schweizerischen Nationalmannschaft zurück. Zuvor reisten auch Thorgan Hazard, Thomas Meunier (beide Belgien), Raphael Guerreiro (Portugal) und Youssoufa Moukoko (Deutsche U21) früher als eigentlich geplant von den Auswahlteams ab. Weitere Profis wie Erling Haaland (Norwegen), Mats Hummels (Deutschland), Jude Bellingham (England), Gregor Kobel (Schweiz) und Giovanni Reyna (USA) waren gleich in Dortmund geblieben.

Anzeige

"Nach und nach kommen die Jungs zurück. Wir können noch keine genauen Angaben machen. Erling Haaland möchte unbedingt, aber wir müssen sehen, wie es ausgeht. Mo Dahoud wird sicher ausfallen, Thomas Meunier hat noch Probleme mit seinem Zeh. Manu Akanji hat gestern mittrainiert, das sah Richtung Samstag gut aus. Thorgan Hazard ist gestern eingestiegen, da müssen wir das Feedback abwarten", sagte BVB-Trainer Marco Rose in der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr, Sky). Über Haaland ergänzte der Chefcoach: "Unser Spiel ändert sich natürlich, wenn Erling nicht dabei ist. Wir haben auch ohne ihn zuletzt gewinnen können. Wie es Richtung Wochenende dann aussieht, werden wir sehen, sollte er nicht bereit sein. Er selbst will der Mannschaft aber unbedingt helfen."

Hummels, Bellingham und Kobel stehen dem Revierklub zur Verfügung. "Wir reden fast jeden Tag, der Austausch mit Mats ist gut. Wir reden viel über seine körperliche Situation, wir alle sehen aber auch, dass er noch nicht bei einhundert Prozent Leistungsfähigkeit ist. Seine Schmerzen hindern ihn im Moment daran, seine Fähigkeiten komplett auszuspielen. Daran hat er in der Länderspielpause sehr fleißig gearbeitet", erklärte Rose. Klar ausfallen werden hingegen Guerreiro und Moukoko aufgrund einer muskulären Verletzung.

Auch das Comeback der beiden Verteidiger Dan-Axel Zagadou und Soumaila Coulibaly lässt weiter auf sich warten. "Dan-Axel Zagadou ist schon im Mannschaftstraining, ich freue mich, wenn er wieder spielt", sagte Rose. Der BVB konnte in der Länderspielpause aber auch erfreuliche Nachrichten vermelden: Nationalspieler Emre Can sammelte im Testspiel gegen den SC Paderborn (0:3) weitere Spielpraxis. Der Defensiv-Allrounder war nach mehrwöchiger Zwangspause am vergangenen Samstag beim 2:1 des BVB im Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg zu einem Kurzeinsatz gekommen. Für das Spiel in Mainz rückt der 27-Jährige wohl wieder in die Startelf.