08. November 2019 / 11:49 Uhr

Haaland in die Bundesliga? RB Leipzig soll an Toptalent interessiert sein

Haaland in die Bundesliga? RB Leipzig soll an Toptalent interessiert sein

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
NAPLES, ITALY - NOVEMBER 05: Erling Braut Haaland of RB Salzburg celebrates after scoring the 0-1 goal during the UEFA Champions League group E match between SSC Napoli and RB Salzburg at Stadio San Paolo on November 05, 2019 in Naples, Italy. (Photo by Francesco Pecoraro/Getty Images)
Der Youngster Erling Haaland stürmt für Red Bull Salzburg. © Getty Images
Anzeige

Laut einem Bericht aus England streckt RB Leipzig die Fühler nach Erling Haaland aus. Das Toptalent von Red Bull Salzburg sorgt seit Wochen für Furore und wird von europäischen Topclubs umworben. Nicht nur deshalb scheint ein Transfer zu RB derzeit unwahrscheinlich.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Peter Gulacsi, Dayot Upamecano, der mittlerweile beim FC Liverpool gelandete Naby Keita oder zuletzt Amadou Haidara und Hannes Wolf – dass RB Leipzig Spieler von Schwesterclub Red Bull Salzburg an die Pleiße holt, hat eine gewisse Tradition. Profis, die beim österreichischen Serienmeister auf sich aufmerksam machen, werden mittlerweile fast automatisch mit den Roten Bullen in Verbindung gebracht.

Da bildet auch Erling Haaland keine Ausnahme. Das norwegische Stürmertalent kommt in dieser Saison in 17 Pflichtspielen auf beeindruckende 23 Tore und sechs Vorbereitungen. Allein in seinen ersten vier Champions-League-Partien hat der 19-Jährrige sieben Mal getroffen.

​51 RB-Leipzig-Spieler und was aus ihnen geworden ist

Joshua Kimmich, Ante Rebic und Daniel Frahn spielten für RB Leipzig. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 ehemalige RB-Profis und was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Joshua Kimmich, Ante Rebic und Daniel Frahn spielten für RB Leipzig. Der SPORTBUZZER zeigt 50 ehemalige RB-Profis und was aus ihnen wurde. ©
Anzeige

Haaland-Interesse von RB?

Nun will "Sky Sports" erfahren haben, dass neben europäischen Schwergewichten wie Liverpool, Manchester United sowie Real Madrid, Barcelona und Juventus auch Leipzig Interesse an Haaland hat. RB-Trainer Julian Nagelsmann gelte als großer Fan des Angreifers. Nicht nur wegen der großen Konkurrenz dürfte ein Transfer nach Sachsen jedoch schwierig werden.

Zum einen verfügt der torhungrige Youngster noch über einen Vertrag bis 2023, zum anderen lassen die jüngsten Topleistungen den Transferwert in die Höhe schnellen. Auf "transmarkt.de" ist der geschätzte Preis zuletzt von zwölf auf 30 Millionen Euro korrigiert worden. Sollte Haalands Karriere bei Salzburg ähnlich steil weiter verlaufen wie in den vergangenen Monaten, dürfte dieser Preis längst nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Mehr zu RB Leipzig

Ein Wechsel in der Winterpause kann zudem trotz der guten Beziehungen nach Österreich nahezu ausgeschlossen werden. RB-Chef Oliver Mintzlaff hatte erst Ende Oktober gegenüber der "Sport Bild" klargemacht, dass dafür das Geld fehle.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN