24. März 2019 / 20:38 Uhr

Habenhauser FV ist erst im Schlussspurt stark

Habenhauser FV ist erst im Schlussspurt stark

Mats Vogt
Weser-Kurier
HFV-Coach Wilco Freund sah sein Team nach der Pause wesentlich verbessert.
HFV-Coach Wilco Freund sah sein Team nach der Pause wesentlich verbessert. © Frank Thomas Koch
Anzeige

Bremen-Ligist macht gegen die BTS Neustadt aus einem 0:2 noch ein 2:2

Anzeige
Anzeige

Im Endspurt zum Remis: Der Habenhauser FV machte in der Schlussphase einen Zwei-Tore-Rückstand wett und erkämpfte sich gegen die BTS Neustadt noch ein 2:2 (0:2). Dabei fanden die Gastgeber zunächst überhaupt nicht statt. Sie agierten zurückhaltend und wurden dafür früh bestraft. Schon in der achten Minute erzielte Tugay Sonakalan das 1:0 für die BTS Neustadt. Habenhausen war geschockt und erholte sich nur mühsam von diesem Rückschlag. Neustadt diktierte das Geschehen und erhöhte durch Kris-Yanik Walters auf 2:0 (23.). „Der erste Durchgang war unterirdisch, wir haben uns irgendwie in die Halbzeit gerettet. Danach haben wir zum Glück aber ein anderes Gesicht gezeigt“, resümierte HFV-Coach Wilco Freund. In den zweiten 45 Minuten wirkten die Gastgeber deutlich agiler. Sie starteten erfolgreich ihre Aufholjagd und retteten durch die Treffer von Luca Mauritz (79.) und Markus Zimmermann (81., HE) das Remis.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt