01. Mai 2014 / 16:38 Uhr

Halbfinale im LVV-Cup: Kleine Kicker ganz groß

Halbfinale im LVV-Cup: Kleine Kicker ganz groß

Torsten Teichert
Leipziger Volkszeitung
Szene aus der Begegnung zwischen Mölkau und dem SSV Markranstädt.
Szene aus der Begegnung zwischen Mölkau und dem SSV Markranstädt. © Dirk Knofe
Anzeige

Am Donnerstag wurde ein Großteil der Halbfinalpartien im LVV-Cup ausgetragen. Gleich doppelt feiern konnte die SG Rotation. (mit vielen Fotos)

Anzeige

Leipzig. Es ist das größte Nachwuchsturnier in der Messestadt, der LVV-Cup. Am Donnerstag wurde ein Großteil der Halbfinalpartien gespielt. Wir haben die Ergebnisse zusammengefasst und bei einigen Partien vorbeigeschaut. Hier gibt es alle Infos und Bilder in der Übersicht.

Anzeige

C-Jugend: Eintracht Schkeuditz jubelt nach Elfmeterschießen

Die Finalkontrahenten im LVV-Cup stehen bei der C-Jugend  fest. Der TSV 1886 Markkleeberg besiegte an der Möncherei den LSC mit 3:0. Carl-Constantin Lechner (19.) sowie Vincent Spoddig (27. und 31.) mit einem Doppelschlag sorgten bereits vor der Pause für klare Verhältnisse. Erst im Elfmeterschießen behauptete sich dagegen Eintracht Schkeuditz mit 5:3 bei der SpG Panitzsch/Tresenwald - nach der regulären Spielzeit hatte es 0:0 gestanden. Die Endspiele im Nachwuchs-Stadtpokal finden am 21. Juni in der Sportschule Leipzig-Abtnaundorf statt.

Bilder: TSV 1886 Markklebberg - LSC 01 Alle Fotos ansehen ›

F-Jugend: Blitztor von Ricardo Scheer reicht zum Finaleinzug

Durch ein Blitztor von Ricardo Scheer ist die F-Jugend von Rotation 1950 Leipzig in das Endspiel des LVV-Cups eingezogen. Rotation siegte am Donnerstag mit 1:0 beim SV Panitzsch/Borsdorf, Scheer traf vor 100 Zuschauern bereits in der ersten Minute der Partie. Kontrahent im Endspiel des Stadtpokals am 21. Juni in der Sportschule Egidius Braun in Leipzig-Abtnaundorf ist der SSV Markranstädt, der sich 3:1 beim SV Mölkau durchsetzte.

Bilder: SV Mölkau - SSV Markranstädt Alle Fotos ansehen ›

E-Jugend: Rotation feiert Schützenfest in Engelsdorf

Die E-Jugend-Kicker von Rotation 1950 Leipzig sind mit einem souveränen 7:0 (4:0)-Erfolg bei Lok Engelsdorf in das Endspiel des LVV-Cups eingezogen. Gleich dreifacher Schütze war dabei der erst in der 19. Minute eingewechselte Kai Dorian Heimann - er netzte in der 25+1., 36. und 40. Minute ein. Max-Frederik Haake (2. und 45.) und Moritz Engelhardt (16. und 18.) erzielten jeweils zwei Tore. Das zweite Halbfinale bestreiten am 5. Mai Eintracht Schkeuditz und Lok Leipzig.

Bilder: Lok Engelsdorf - Rotation 1950 Alle Fotos ansehen ›

Bei der B-Jugend gewann die SpG Eintracht Süd/LVB mit 3:1 in Taucha. Die SG führte zwar durch ein Tor von Nico Ermisch, in der zweiten Halbzeit wendeten die Gäste das Blatt. Florian Band gelang ein Doppelschlag in der 55. und 60. Minute. Harry Grunert besorgte in der 80. Minute den dritten Treffer. Der SV Tapfer und die SpG Zwenkau/Groitzsch spielen erst am 8. Mai gegeneinander.