11. Januar 2019 / 15:19 Uhr

Hallenfußball-Tradition der Borussia lebt fort

Hallenfußball-Tradition der Borussia lebt fort

Jörgen Heller
Beim Belziger Hallenturnier 2017 traf ein Borussen-Team auf den TSV Wiesenburg (blau). Heute bildet der Gegner eine SpG mit Borussia II.
Beim Belziger Hallenturnier 2017 traf ein Borussen-Team auf den TSV Wiesenburg (blau). Heute bildet der Gegner eine SpG mit Borussia II. © Jörgen Heller
Anzeige

Hallenfußball: Früheres M & S-Hallenmasters in Bad Belzig heißt heute Böttche-Cup.

Anzeige

Das 1. M & S-Hallenmasters des FC Borussia Belzig fand am 17. Januar vor zehn Jahren in der Albert-Baur-Halle ihre Austragung, an der fünf Mannschaften teilgenommen haben. Die Hallenfußball-Tradition der Borussen lebt auch im Jahr 2019 fort, nun als Autohaus-Böttche-Cup. Am Freitag wird an selber Stelle um den Siegerpokal der Borussia gekickt. Diesmal sind es aber gleich acht Mannschaften, die um den großen Pott kämpfen. Somit wird ein langer und hoffentlich spannender Budenzauber erwartet.

Zu den Hallenmasters 2009 lud der FC Borussia Belzig, der damals in der Landesklasse das höchst spielende Team im Fläming war, die Kreisligisten TSV Treuenbrietzen, FSV Grün-Weiß Niemegk und Ludwigsfelder FC II sowie Grün-Weiß Piesteritz ein. Letzterer Gast spielte ebenfalls wie Belzig auf Landesebene in Sachsen-Anhalt. „Die Freundschaft rührte aus dem Nachwuchsbereich. Einige Male nutzten wir dann auch das Angebot der Grün-Weißen, auf deren Kunstrasenplatz Vorbereitungsspiele durchzuführen. Damals war das der einzige Vernünftige in der größeren Region“, erinnert sich Dirk Balmer, der bis zur Saison 2016/17 Männercoach bei der Borussia war.

So wurde Piesteritz 2009 dann auch zum Budenzauber in die Kreis- und Kurstadt eingeladen und nach dem Turnier im Modus „Jeder gegen jeden“ erkämpfte sich Niemegk den Siegerpokal, gefolgt von Ludwigsfelde und den Gästen aus Sachsen-Anhalt. Treuenbrietzen wurde Vierter vor dem Gastgeber. „Viele haben sich in der Winterpause von der harten Landesklassen-Hinrunde erholt. So hatten wir bei unserem Hallen-Turnier nicht grad unsere besten Spieler dabei“, weiß noch Balmer, der das Turnier 2009 organisiert hatte.

Gastgeber stellt zwei Teams

Das wird beim Hallenkick am Freitag anders aussehen. Borussia Belzig wird nämlich wie in den Vorjahren wieder mit zwei Teams aufspielen. So werden eine Vertretung mit Spielern des aktuellen Kreisliga-Teams sowie ein Team mit Kickern der neuen Spielgemeinschaft von Borussia Belzig II und TSV Wiesenburg aus der 1. Kreisklasse, die in der Sommerpause fusionierten, gebildet.

Daneben haben ihr Kommen zugesichert: Titelverteidiger aus dem Vorjahr und aktueller Spitzenreiter der Kreisliga B, FSV Brück 1922, SV Kloster Lehnin ebenfalls aus der Kreisliga B, Juventas Crew Alpha II aus der 1. Kreisklasse B, SV Union Linthe aus der 2. Kreisklasse B, das Freizeitteam SV Päd., Med. & Co. Belzig sowie als höchstspielender Gast der Landesliga-Vertreter SV Babelsberg 03 II, in dessen Reihen der frühere Borusse Tobias Paul mitspielt.

Eröffnung ist wieder erst am Nachmittag gegen 16 Uhr. „Wir hoffen auf einen spannenden und vor allem fairen Budenzauber“, sagt Organisator Stefan Grossian.

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt