27. Januar 2017 / 10:45 Uhr

Hallenfussball: Überraschender Besuch beim Hallenmasters des FC Kremmen

Hallenfussball: Überraschender Besuch beim Hallenmasters des FC Kremmen

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Gera in Kremmen
26 Stunden waren die Anhänger der BSG Wismut Gera unterwegs, um den FC Kremmen beim eigenen Hallenmasters zu supporten. © Robert Roeske
Anzeige

Hallenfussball: Fans der BSG Wismut Gera unterstützten den gastgebenden FCK.

Anzeige
Anzeige

"Gera, zu Gast in Kremmen!", hallte es am vergangenen Wochenende durch die Kremmener Stadtparkhalle. Kurz zuvor erfolgte der Anstoß zum zweiten Turnierspiel zwischen dem gastgebenden FCK und den Blau-Weißen aus Hohen Neuendorf. Elf Wanderlustige machten sich in der Früh auf den Weg nach Oberhavel, um dem 18. R+V Hallenmasters beizuwohnen. Anhänger des Titelverteidigers BSG Wismut Gera trotzten der Turnierabsage ihres Teams und verbrachten "halt ein normales Wochenende", wie einer von ihnen berichtet.

Als die knapp 30 Fans im vergangenen Jahr vom Kremmener Budenzauber in die thüringische Heimat zurückkehrten,
schwärmten sie vom Traditionsturnier und versprachen, ihrer Betriebssportgemeinschaft auch bei der Titelverteidigung nach Brandenburg zu folgen. Aufgrund interner Unstimmigkeiten und Ausschreitungen sagten die Vereinsverantwortlichen aber jegliche Hallenturniere für diesen Winter ab - so auch das Hallenmasters des FC Kremmen.

Umso überraschender der kleine Mob, welcher den Gastgeber pausenlos supportete. "Wir hatten Bock drauf und waren kurz vor dem Turnier sogar noch eine Gruppe von knapp 20 Leuten. Kurzfristig kamen dann aber einige Absagen, von welchen wir uns aber nicht beirren haben lassen. Im letzten Jahr wurden wir hier so nett empfangen und aufgenommen, da wollten wir was zurückgeben", erklärt ein Geraer Fan. Es wurde darüber gesungen, sein Herz an einen Fußballclub verloren zu haben, der den Namen FC Kremmen trägt. Sie folgen dem FCK durch Deutschland, Europa und die ganze Welt. Weiterhin wird dem Verein die Treue gehalten, bis man gemeinsam im Europapokal tourt.

Auch auf Kremmener Seite war man positiv überrascht. "Das war natürlich eine tolle Sache, mit der nicht zu rechnen war. Die Atmosphäre in der Halle war phänomenal, die Stadtparkhalle wurde von den Gesängen angesteckt", schwärmt FCK-Präsident Mathias Mrosewski von den weit gereisten Fussballverrückten, die insgesamt 26 Stunden unterwegs waren. Der Vorstand bedankte sich höchstpersönlich mit zwei Runden Bier und auch bei der Disco herrschte im Anschluss eine ausgelassene und friedliche Stimmung. Ob die BSG Wismut Gera im kommenden Jahr bei der 19. Auflage des Hallenmasters des Kreisoberligisten startet oder nicht - zahlreiche Fans werden definitiv wieder vor Ort sein.

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt