16. November 2019 / 22:12 Uhr

Hallenmasters 2020. Das Indoor-Spektakel in Kiel rückt näher

Hallenmasters 2020. Das Indoor-Spektakel in Kiel rückt näher

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Die Sparkassen-Arena waehrend der Eröffnungsshow im Jahr 2019.
Die Sparkassen-Arena waehrend der Eröffnungsshow im Jahr 2019. © 54°/Garve
Anzeige

Gruppenauslosung am Montag in Malente - Holstein, VfB Lübeck und Weiche "nur" mit U23-Teams - Fast 1000 Fans begleiten SV Todesfelde - Phönix ist heimlicher Titelverteidiger

Anzeige
Anzeige

Legendärer Budenzauber geht in die nächste Runde

Am Montag (19.11.) blicken alle Fans des gepflegten Budenzaubers um 19 Uhr nach Malente (z.B. via LN-Sportbuzzer-Liveticker, Livestream/SHFV). Dann werden im Uwe-Seeler-Fußballpark die beiden Gruppen für das Hallenmasters ausgelost, das am 11. Januar traditionell in der Sparkassenarena in Kiel stattfinden wird. Fast 10 000 Zuschauer werden dort wieder für eine einmalige Atmosphäre sorgen, die im bundesweiten Indoor-Fußball nicht übertroffen wird.

Wieder ausverkauftes Haus in Kiel?

Die Vorbereitungen für das Masters laufen hochtourig seit alle Teilnehmer feststehen. Per Regularien sind die ranghöchsten Teams, Zweitligist Holstein Kiel sowie die Regionalligisten VfB Lübeck, SC Weiche Flensburg und Heider SV, automatisch qualifiziert, über das Oberliga-Ranking nach der Hinrunde sind der SV Todesfelde, Phönix Lübeck, TSB Flensburg und der SV Eichede am zweiten Januar-Samstag in Kiel dabei. Dem Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) liegen mittlerweile von allen Klubs Teilnahmebestätigungen vor – im Gegenzug wurden Ticketpakete verschickt. Der SHFV selbst hat über Teampakete bereits 700 Order erhalten, die Nachfrage insgesamt deutet wieder auf eine ausverkaufte Arena hin. Interessant ist, welche Spieler auf dem Kunstrasen in der Halle antreten werden.

Impressionen vom Lotto-Masters 2019 in Kiel



Die Einlaufshow beim 21. SHFV Lotto Hallenmasters. Zur Galerie
Die Einlaufshow beim 21. SHFV Lotto Hallenmasters. ©
Anzeige

Der LN-Sportbuzzer hat die aktuellen Fakten gecheckt:

Holstein Kiel: Wie in den Vorjahren nehmen die Zweitliga-Profis nicht teil, da es einen Tag vorher ins Trainingslager (10. bis 18. Januar) in Oliva Nova (Spanien) geht. So wird wohl erneut ein Mix aus Regionalliga-U23 und U19 an den Start gehen.

VfB Lübeck: Die Grün-Weißen haben diesmal frühzeitig entschieden, dass auch sie mit der U23 antreten werden (die den VfB im Vorjahr stark repräsentiert hat). Aus dem Ligakader wird Corvin Bock dabeisein, auch Keeper Benjamin Gommert, ein absoluter Hallen-Fan, darf spielen, falls sein Syndesmosebandriss es bis dahin zulassen sollte, gleiches gilt für den noch verletzten Lucas Will. Der VfB hat nur 79 Tickets geordert. Hintergrund: Bestellte Kartenkontingente müssen per Vorkasse bezahlt werden – wird ein Klub nicht alle Karten los, bliebe er auf den Kosten sitzen. Und bei den VfB-Fans hält sich die Nachfrage nach Masters-Tickets traditionell in Grenzen . . .Die VfB-U23 testet seine Hallenform beim Confima-Cup des FCD (28.12.) und beim Redetzki-Gedächtnis-Cup (5.1.), beides in der Lübecker Hansehalle

SC Weiche Flensburg: Das Team von Trainer Daniel Jurgeleit spielt keine Hallenturniere. „Die Mannschaft steht erst kurz vorher fest“, sagt Pressesprecher Daniel Hoffmann. 400 Tickets sind schon verkauft.

Heider SV: „Wir kommen mit unserer richtigen Truppe. Wir nehmen keine Rücksicht auf die Außensaison. Die Teilnahme ist für uns etwas Besonderes“, sagt Trainer Sönke Beiroth. Der HSV hat 400 Tickets geordert, testet am 28.12. Indoor in Hemmingstedt und wohl auch am 5. Januar in Horst.

Mehr anzeigen

SV Todesfelde: Die Fans des Oberliga-Primus sind der Spektakel-Garant in der Arena. „Die Nachfrage ist bei uns wie in den Vorjahren groß. Von 844 Tickets, das sind 120 mehr als 2019, haben wir jetzt nur noch circa 20 übrig. Wir überlegen, eine weitere Option von 70 Tickets zu ziehen“, sagt Todesfeldes Teammanager Timo Gothmann. Der SVT testet seine Hallentauglichkeit am 21. Dezember bei der Hallenkreismeisterschaft des KFV Segeberg in Leezen (ab 13 Uhr). Und am 5. Januar 2020 beim 35. Dieter-Pütz-Gedächtnispokal (Solarstrom-Cup) beim Leezener SC.

Phönix Lübeck: Es ist die zweite Phönix-Teilnahme nach 1999, viele der aktuellen Spieler haben das Masters im Januar 2019 mit Strand 08 gewonnen, sind quasi der heimliche Titelverteidiger. „Alle freuen sich auf das Masters. Gerade bei unseren Jugendmannschaften ist die Nachfrage groß“, sagt Phönix-Sportchef Frank Salomon. 400 Tickets hat man bereits verkauft.

SV Eichede: „Wir haben 200 Karten geordert, die wir erst am Montag bekommen. Der Großteil ist schon reserviert“, sagt Eichedes Ligaobmann Heino Keiper. Der SVE bereitet sich wie Phönix beim 13. Confima-Cup des FC Dornbreite (28.12.) und beim 7. Martin-Redetzki-Gedächtnis-Cup (beide in der Lübecker Hansehalle) auf das Masters vor.

Das waren die letzten Sieger beim SHFV-Lotto-Masters:

Strand-Trainer Frank Salomon mit dem Siegerpokal. Der NSTV Strand 08 gewann das Hallenmasters 2019. Zur Galerie
Strand-Trainer Frank Salomon mit dem Siegerpokal. Der NSTV Strand 08 gewann das Hallenmasters 2019. ©

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt