23. August 2020 / 20:23 Uhr

„Hallo Kiel, wir sind die Neuen“ - Heute: Ahmet Arslan

„Hallo Kiel, wir sind die Neuen“ - Heute: Ahmet Arslan

Andreas Geidel
Ahmet Arslan (li.) im Testspiel gegen den FC St. Pauli.
Ahmet Arslan (li.) im Testspiel gegen den FC St. Pauli. © Nawe
Anzeige

Holstein Kiel bereitet sich auf das vierte Jahr in Folge in der Zweiten Fußball-Bundesliga vor. Der KN-Sportbuzzer präsentiert die Neuzugänge der Störche per Steckbrief und Interview. Heute Ahmet Arslan (26), Neuverpflichtung vom Drittliga-Aufsteiger VfB Lübeck.

Steckbrief

Name: Ahmet Arslan

Anzeige

Geburtsort: Memmingen

Geburtsdatum: 30. März1994

Größe/Gewicht: 179 cm, 76 kg

Vertragsdauer: 30. Juni 2024

Ausbildung abseits des Fußballs: Abitur


Bisherige Vereine: Ottobeuren, Phönix Lübeck, Lübeck 76, TSV Siems, VfB Lübeck, HSV, VfL Osnabrück, VfB Lübeck

Erfahrung: 1 Bundesligaspiel, 49 Drittliga-Einsätze (3 Tore), 121 Spiele Regionalliga Nord (61 Tore)

Lieblingsposition auf dem Feld: Hinter den Spitzen/offensives Mittelfeld

Lieblingsverein (außer Holstein): Fenerbahçe Istanbul

Lieblingsspieler/Vorbild: Zinedine Zidane

Lieblingsgetränk: Apfelschorle

Was darf nie im Kühlschrank fehlen? Wassermelone

Liebste TV- oder Streaming-Serie? Prison Break

Anzeige

Konsolen-König oder Bücherwurm? Weder noch

Lebensmotto/Leitspruch: Erwarte nur das, was du auch selbst bereit bist, zu geben.

Interview mit Ahmet Arslan:

KN-Sportbuzzer: Wie lange musstest Du überlegen, als Holstein Kiel Dir einen unterschriftsreifen Vierjahres-Vertrag vorgelegt hat?

Ahmet Arslan: Ich habe in Lübeck eine gute Saison gespielt. Als Holstein als Zweitligist mir dann ein Angebot gemacht hat, war das eine große Chance für mich. Als Sportler willst du immer weiterkommen. Und ich hatte einfach große Lust auf diese neue Herausforderung.

Wie sehr haben Dich die teils unter die Gürtellinie zielenden Kommentare bezüglich Deines Wechsels von Lübeck nach Kiel getroffen?

Am Anfang ist sehr viel auf mich eingeprasselt, aber mit etwas Abstand mache ich mir darüber jetzt keine Gedanken mehr. Ich bin total fokussiert auf die neue Aufgabe.

Wohnst Du in Kiel oder bist Du ein Berufspendler?

Ich habe in Kiel schnell eine Wohnung gefunden und bin eine Woche vor Trainingsstart eingezogen, um mich schon einmal einleben zu können.

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

Von 2018 bis 2021 stand Janni Serra bei Zweitligisten Holstein Kiel unter Vertrag. In dieser Zeit kam der Stürmer 91 Mal zum Einsatz und erzielte 35 Tore. Nach seinem Vertragsende bei Holstein Kiel wechselt Serra zur Saison 2021/22 in die Bundesliga zu Arminia Bielefeld. Zur Galerie
Von 2018 bis 2021 stand Janni Serra bei Zweitligisten Holstein Kiel unter Vertrag. In dieser Zeit kam der Stürmer 91 Mal zum Einsatz und erzielte 35 Tore. Nach seinem Vertragsende bei Holstein Kiel wechselt Serra zur Saison 2021/22 in die Bundesliga zu Arminia Bielefeld. ©

Wo liegen die Unterschiede zwischen Liga zwei und Liga vier?

Die Qualität des Kaders in der Breite ist in der Zweiten Liga höher - und alles ist einen Tick schneller. Aber auch in der Regionalliga gibt es immer wieder Fußballer, die die Qualität und das Potenzial haben, höher zu spielen, sodass es durchaus vorkommt, dass Spieler aus der Vierten in die Zweite Liga wechseln.

Wie viel Zeit benötigst Du nach eigener Einschätzung, um im Training/Spiel konstant Zweitliga-Niveau auf den Platz zu bringen?

Man gewöhnt sich schnell an das höhere Niveau, jedenfalls beim Training habe ich das Gefühl. Am Ende wird es natürlich auch davon abhängen, wie viel Spielzeit man sammelt. Je mehr man spielt, desto einfacher wird die Gewöhnung, denke ich.

Was sind Deine Stärken, wo siehst Du bei Dir fußballerische Dinge, die noch ausbaufähig sind?

Meine Stärken liegen in der Offensive. Ich bin ein kreativer Spieler, der abschlussstark ist und auch mal einen überraschenden, nicht vorhersehbaren Pass spielen kann. Ausbaufähig ist meine Defensivarbeit. Ich habe in den ersten Trainingseinheiten gemerkt, dass ich noch enger am Gegenspieler sein muss.

SV Todesfelde schlägt VfB Lübeck mit 3:2

Bist Du geduldig oder ist der persönliche Ehrgeiz einer Deiner größten Widersacher im Alltag?

Ich bin sehr ehrgeizig und möchte immer gewinnen, bin aber dennoch geduldig. Geduld muss man trainieren. Ich habe das Gefühl, dass ich es mittlerweile immer besser hinbekomme, geduldig zu sein.

Wer erdet Dich bei Höhenflügen, wer baut Dich nach Rückschlägen wieder auf?

Ich habe gute Freunde, die immer ehrlich zu mir sind. Zudem ist mein Vater derjenige, der mich erdet und mir hilft, Dinge einzuordnen. Meine Mutter ist ebenfalls sehr ehrlich zu mir und hat ein gutes Gespür dafür, wie es mir gerade geht.

Weitere News zu Holstein Kiel lesen Sie hier.