28. Januar 2021 / 09:54 Uhr

Hamann empfiehlt Bundestrainer Löw Nominierung von Kevin Volland: "Beachtlich und bemerkenswert"

Hamann empfiehlt Bundestrainer Löw Nominierung von Kevin Volland: "Beachtlich und bemerkenswert"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für Dietmar Hamann (rechts) ist Kevin Volland ein Kandidat für die deutsche Nationalmannschaft.
Für Dietmar Hamann (rechts) ist Kevin Volland ein Kandidat für die deutsche Nationalmannschaft. © imago images/PanoramiC/dpa/Montage
Anzeige

Kevin Volland startet bei der AS Monaco so richtig durch. Unter Trainer Niko Kovac spielt sich der 28 Jahre alte Angreifer vielleicht sogar wieder in den Fokus von Joachim Löw. Ex-Nationalspieler Dietmar Hamann empfiehlt dem Bundestrainer eine Nominierung des Ex-Leverkuseners.

Anzeige

Kevin Volland ist nach seinem Wechsel von Bayer Leverkusen zur AS Monaco auch in Frankreich durchgestartet. Inzwischen kommt der 28-Jährige auf zehn Tore in 19 Ligue-1-Spielen. Zudem glänzte der Angreifer sieben Mal als Vorlagengeber - in Frankreich ist nur PSG-Star Kylian Mbappé in der Scorer-Liste mit 14 Toren und sechs Vorlagen besser. Mit diesen Leistungen empfiehlt sich Volland auch für eine Rückkehr in die deutsche Nationalmannschaft. Dietmar Hamann sieht Bundestrainer Joachim Löw jedenfalls gefordert.

Anzeige

"Beachtlich und bemerkenswert finde ich den Aufwind, den Kevin Volland nach seinem Wechsel zu Monaco verspürt. In Leverkusen hatte er seine Phasen der Flaute. Sein jetziger Sportdirektor Paul Mitchell sagte mir: 'Der Junge ist sensationell!' In seiner Form müsste er eine Überlegung für den Bundestrainer sein", schreibt Ex-Nationalspieler Hamann in einer Kolumne für den Kicker. Vollands letzter DFB-Einsatz liegt bereits über vier Jahre zurück. Beim 0:0 am 15. November 2016 im Freundschaftsspiel gegen Italien kam der Angreifer zu einem Kurzeinsatz. Insgesamt absolvierte Volland trotz seiner starken Quote auch für Ex-Klub Bayer Leverkusen (148 Spiele, 50 Tore und 32 Vorlagen) nur zehn Länderspiele.

Mehr vom SPORTBUZZER

Hoffnungen auf ein Comeback in der Nationalmannschaft macht sich der Stürmer kaum noch. "Ach, wenn man 2016 sein letztes Länderspiel gemacht hat, danach seine beste Zeit hatte und immer unter den deutschen Top-Scorern war, dann ist das eigentlich ein klares Zeichen", sagte Volland im November in einem Kicker-Interview: "Klar, jeder Spieler ist geil darauf, in der Nationalmannschaft zu spielen; ich bin auch dankbar für die zehn Länderspiele, die ich machen durfte. Aber nach vier Jahren macht man sich keine allzu großen Hoffnungen mehr."