10. November 2018 / 15:01 Uhr

Hamburger SV besiegt den FC Erzgebirge Aue mit 3:1 

Hamburger SV besiegt den FC Erzgebirge Aue mit 3:1 

dpa
10.11.2018, Sachsen, Aue: Fußball: 2. Bundesliga, FC Erzgebirge Aue - Hamburger SV, 13. Spieltag, im Sparkassen-Erzgebirgsstadion. Hamburgs Pierre-Michel Lasogga (2.v.r) erzielt gegen Aues Torwart Daniel Haas das Tor zum 0:1. Foto: Robert Michael/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk ++
Hamburgs Pierre-Michel Lasogga trifft zum 1:0 gegen den FC Erzgebirge Aue. © dpa
Anzeige

Die Treffer nutzen ihre große individuelle Klasse und siegten durch die Treffer von Lasogga, Narey und Jatta verdient. Aues Fandrich erzielten den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. 

Anzeige
Anzeige

Aue. Der Hamburger SV hat mit seinem achten Saisonsieg die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga behauptet und zugleich den Rekord von Trainer Hannes Wolf ausgebaut. Der Bundesliga-Absteiger setzte sich am Samstag beim FC Erzgebirge Aue mit 3:1 (1:1) durch. Wolf ist damit der erste Coach in der HSV-Geschichte, der mit vier Pflichtspielsiegen startete. Vor 16 000 Zuschauern im ausverkauften Erzgebirgsstadion trafen Pierre-Michel Lasogga (21. Minute), Khaled Narey (63.) und Bakery Jatta (68.) für den HSV. Für die Auer, die ihre siebte Niederlage kassierten, traf Clemens Fandrich (23.).

DURCHKLICKEN: Das sind die Bilder vom vergangenen Heimspiel gegen den Hamburger SV

FC Erzgebirge Aue gegen Hamburger SV 1:3 Zur Galerie
FC Erzgebirge Aue gegen Hamburger SV 1:3 ©
Anzeige

Das bisher erst zweite Pflichtspiel-Duell zwischen den beiden Teams war lange Zeit offen, auch weil Aue den Kampf annahm und sich nicht versteckte. Das siebte Saisontor von Lasogga konterte Aue noch umgehend. Dann aber setzte sich die individuelle Klasse der Gäste durch. Narey nutzte einen Fehlpass von Nicolai Rapp, ließ noch einen Gegner aussteigen und schlenzte dann den Ball aus 19 Metern sehenswert ins rechte obere Eck. Beim 3:1 unterlief Aues Keeper Daniel Haas, der für den verletzten Kapitän Martin Männel auflief, ein grober Schnitzer. Er schätzte eine Flanke von Aaron Hunt falsch ein, Jatta schlug eiskalt zu und sorgte für die Entscheidung.

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt