02. April 2022 / 15:27 Uhr

2. Liga kompakt: HSV-Traum vom Aufstieg fast geplatzt - Darmstadt klettert an die Spitze

2. Liga kompakt: HSV-Traum vom Aufstieg fast geplatzt - Darmstadt klettert an die Spitze

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tim Walter (links) kassiert mit dem HSV eine Heimpleite gegen den SC Paderborn. Der SV Darmstadt (rechts) springt durch einen Sieg gegen Kiel an die Tabellenspitze.
Tim Walter (links) kassiert mit dem HSV eine Heimpleite gegen den SC Paderborn. Der SV Darmstadt (rechts) springt durch einen Sieg gegen Kiel an die Tabellenspitze. © IMAGO/Jan Huebner/Michael Schwarz (Montage)
Anzeige

Der Hamburger SV gerät im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga immer mehr ins Hintertreffen. Am Samstag verlor der HSV gegen den SC Paderborn. Darmstadt 98 springt durch einen Sieg gegen Holstein Kiel vorerst an die Spitze. Hannover 96 lässt trotz langer Überzahl Punkte gegen Jahn Regensburg liegen.

Hamburger SV - SC Paderborn 1:2 (0:1)

Der Hamburger SV scheint sich allmählich aus dem Aufstiegsrennen der 2. Liga zu verabschieden. Nach einem 1:2 (0:1) gegen den SC Paderborn warten die Hanseaten nun schon seit fünf Punktspielen auf einen Sieg und haben schon neun Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Am Samstag kassierte die Mannschaft von Trainer Tim Walter bereits nach 47 Sekunden das 0:1. Dennis Srbeny sah, dass HSV-Keeper Daniel Heuer Fernandes weit vor seinem Tor stand, und hatte mit einem Schuss aus 40 Metern Erfolg. Die Hamburger suchten nach einer Antwort und schienen sie nach der Pause endlich gefunden zu haben. Robert Glatzel scheiterte per Foulelfmeter jedoch an SCP-Schlussmann Jannik Huth (57.). Stattdessen legten die Gäste nach. Erneut zeigte sich Srbeny treffsicher (61.). Der Anschluss der Norddeutschen durch Giorgi Chakvetadze kam zu spät (90.+3). Am Dienstag kann der HSV zumindest ein wenig Boden auf die Spitzenteams gut machen. Dann kommt Erzgebirge Aue zu einem Nachholspiel nach Hamburg.

Anzeige

Darmstadt 98 - Holstein Kiel 3:1 (2:0)

Darmstadt 98 hat vorerst die Tabellenführung in der. 2. Liga übernommen. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht gewann gegen Holstein Kiel 3:1 (2:0) und zog im Klassement an Schalke 04, Werder Bremen und dem FC St. Pauli vorbei. Die Hamburger können die Hessen mit einem Punktgewann am Samstagabend bei Hansa Rostock aber ebenso wie Werder mit einem Punktgewinn am Sonntag gegen den SV Sandhausen wieder von der Tabellenspitze verdrängen. Den Grundstein für Darmstadts Sieg gegen Holstein legten Matthias Bader (10.) und Aaron Seydel (45.) mit ihren Toren noch vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste durch Kwasi Wriedt heran (49.), ehe Braydon Manu umgehend zurückschlug (50.). Die Kieler, bei denen Alexander Mühling noch einen Foulelfmeter vergab (60.), können sich nach der fünften Niederlage in den vergangenen sechs Spielen weiterhin nicht aller Abstiegssorgen entledigen.

Hannover 96 - Jahn Regensburg 1:1 (1:1)

Hannover 96 gerät in der 2. Liga zunehmend in den Abstiegskampf. Die Niedersachsen mussten sich gegen Jahn Regensburg trotz langer Überzahl mit einem 1:1 (1:1) begnügen und blieben im fünften Pflichtspiel nacheinander ohne Sieg. Andreas Albers brachte die Gäste, die weiterhin im gesicherten Tabellenmittelfeld rangieren, in Führung (23.). Kurz darauf sah Jahn-Profi Carlo Boukhalfa nach einem harten Einsteigen gegen Dominik Kaiser die Rote Karte (27.). Hannover glich durch Sebastian Stolze aus (39.) - zu mehr reichte es für die Platzherren aber nicht mehr.