24. Juni 2019 / 17:59 Uhr

Hämelerwald freut sich auf die neue Staffel und die A-Jugend-Talente

Hämelerwald freut sich auf die neue Staffel und die A-Jugend-Talente

Christian Meyer
Peiner Allgemeine Zeitung
Offensiv-Spieler Kevin Genter (links) will mit Fußball-Bezirksligist Adler Hämelerwald auch in Staffel 2 die Liga halten.
Offensiv-Spieler Kevin Genter (l.) will mit Fußball-Bezirksligist Adler Hämelerwald auch in Staffel 2 die Liga halten. © Isabell Massel
Anzeige

Auf „Derbys satt“ in der neuen Saison freut sich Adler-Trainer Peter Wedemeyer. Denn Fußball-Bezirksligist Hämelerwald wurde in die Staffel 2 umgruppiert und muss nicht mehr so weit reisen. Statt fast 100 Kilometer nach Stadtoldendorf geht es nun nur 13 Kilometer zum FC Lehrte. Drei A-Junioren und Rückkehrer Kevin Menzel werden die Adler verstärken.

Anzeige
Anzeige

„Wir haben künftig fünf Spiele pro Halbserie, in denen ich niemanden in meiner Mannschaft extra motivieren muss“, sagt Wedemeyer. Auch wenn die Staffel vielleicht etwas spielstärker ist, kommt bei Hämelerwalds Trainer schon große Vorfreude auf die neue Spielzeit auf – und das liegt auch an den drei Talenten aus der A-Jugend, die zum Team dazustoßen werden.

Die Youngster Tjard Marx, Moritz Wagner und Ferhet Deniz können gleich mal Derby-Atmosphäre genießen, wenn es in die Duelle gegen die Nachbarschaftsrivalen FC Lehrte, SV 06 Lehrte, SuS Sehnde, MTV Ilten oder den SV Ramlingen/Ehlershausen II geht. „Kurze Fahrten, viele Zuschauer – das ist eine schöne Staffel“, sagt Wedemeyer. Vor allem auf die Partie gegen den „großen“ FC Lehrte freuen sich die Adler, weil sie in der Außenseiterrolle eigentlich nur überraschen können – und weil Willi Gramann dort Trainer ist. „Er ist ein richtiger Typ, sehr emotional, wir verstehen uns gut, es macht immer Spaß gegen Willi“, sagt Peter Wedemeyer.

Feuerwerk beim Finale

In der Staffel 4 mit vielen Teams aus dem Landkreis Hildesheim retteten sich die Adler als Tabellenneunter. Auch in Staffel 2 gehe es vor allem um eines: Den Klassenerhalt. „Egal in welcher Staffel, für uns wird es immer schwer“, sagt Wedemeyer, der noch mit einem weiteren Ziel liebäugelt. Bestes Team aus dem Lehrter Stadtgebiet zu werden. „Das ist immer ein Ansporn für die Jungs.“

Dabei helfen sollen die drei Zugänge aus den A-Junioren. Tjard Marx absolvierte schon in der Rückrunde zwei Einsätze für das Herren-Team, bevor ihn eine Verletzung stoppte: Dem Youngster sprang die Kniescheibe raus, inzwischen ist er wieder fit. „Er ist ein sehr talentierter Spieler für das offensive Mittelfeld, der sehr spielintelligent ist. In der B-Jugend hat er für den VfV Hildesheim schon mal höher gespielt. An ihm werden wir Freude haben“, sagt Wedemeyer.

Mehr aus der Bezirksliga Hannover Staffel 2

Ein paar Mal mittrainiert hat auch Moritz Wagner schon. Wedemeyer freut sich, dass sich der Dollbergener für Adlers Herren-Team entschieden hat: „Er ist Innenverteidiger und für sein Alter schon sehr robust. Er ist ein feiner Bengel und war auch Kapitän unserer A-Jugend“, sagt Wedemeyer. Das A-Jugend-Trio komplett macht Serhed Deniz. „Er wird vielleicht noch etwas Zeit brauchen, aber er ist willig, körperlich sehr stark und kann auf der Außenbahn hinten oder vorne spielen“, sagt Wedemeyer.

Zudem kehrt im Spätherbst Kevin Menzel aus Köln zurück. „Dann sind wir wirklich gut besetzt“, sagt Wedemeyer. Denn der große Trumpf der Adler ist, dass die Mannschaft fast komplett zusammen blieb. „Das spricht für die Jungs und unseren Teamgeist. Sie fühlen sich hier wohl.“ Lediglich Benjamin Duda kann der Trainer nicht mehr einplanen. Der Mittelfeld-Spieler aus Peine hat das Trainer-Amt beim Oberligisten VfV Hildesheim übernommen. Wedemeyer freut sich über die tolle Chance für Duda, den Adlern werde er allerdings fehlen. Denn: „Benny war im Aufstiegsjahr ein entscheidender Faktor bei uns. Mit seiner Präsenz war er auf dem Platz wichtig für die Jüngeren. Wenn er etwas sagt, wird das nicht in Frage gestellt“, sagt Wedemeyer.

Andere Routiniers hat der Adler-Coach aber weiter in der Hinterhand. Spieler wie Marcel Hesse, Sebastian Dralle oder Dennis Ernest wollen zwar hauptsächlich für das Kreisklassen-Meister-Team des SV Adler spielen, „aber wenn es eng ist, können sie aushelfen. Und Sorgen, dass sie nicht find sind, muss ich mir nicht machen. In der Kreisliga werden sie gefordert sein“, sagt Wedemeyer.

Das sind Adler Hämelerwalds Gegner

*Mit gleich vier Aufsteigern *bekommt es Adler Hämelerwald laut vorläufiger Einteilung in der Staffel 2 zu tun. Punktspielstart soll am Sonntag, 4. August, sein. Das sind Hämelerwalds Gegner: FC Lehrte, HSC Hannover II, MTV Ilten, SG Blaues Wunder, Niedersachsen Döhren, SuS Sehnde, SV Croatia Hannover, SV Iraklis Hellas, SV Ramlingen/Ehlershausen II, SV 06 Lehrte, TSV Bemerode, TSV Kolenfeld, TSV Luthe, TSV Stelingen und VfL Eintracht Hannover.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt