14. Februar 2022 / 12:27 Uhr

Transfer-Hammer: VfL Wolfsburg holt Hoffenheim-Juwel Jule Brand

Transfer-Hammer: VfL Wolfsburg holt Hoffenheim-Juwel Jule Brand

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Seitenwechsel: Hoffenheims Jule Brand (hier noch im Trikot der TSG Hoffenheim) wechselt im Somer zum VfL Wolfsburg (am Boden Jill Roord).
Seitenwechsel: Hoffenheims Jule Brand (hier noch im Trikot der TSG Hoffenheim) wechselt im Somer zum VfL Wolfsburg (am Boden Jill Roord). © imago images/foto2press
Anzeige

Das ist eine Ansage! Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat Jule Brand, 19-jährige Starspielerin der TSG Hoffenheim, verpflichtet. Aus laufendem Vertrag und bis 2025.

Transfer-Hammer beim deutschen Frauenfußball-Vizemeister: Wie der VfL Wolfsburg am Montag bekannt gab, wechselt Top-Talent Jule Brand kommende Saison aus Hoffenheim in die Autostadt. Die 19-Jährige hat einen bis zum 30. Juni 2025 gültigen Vertrag unterschrieben. Die Nationalspielerin besaß in Hoffenheim ursprünglich noch einen Vertrag bis 2023, der VfL machte aber Gebrauch von einer Ausstiegsklausel und setzte sich im Rennen um Brand gegen große internationale Konkurrenz durch, so wurde unter anderem der FC Chelsea als Interessent gehandelt. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Anzeige

"Die Verantwortlichen des VfL haben sich in unseren Gesprächen wirklich sehr um mich bemüht", so Brand, die in dieser Saison in 15 Spielen stolze acht Tore erzielte und fünf weitere vorbereitete. "Letztlich hat mich das Gesamtpaket beim VfL Wolfsburg, der seit vielen Jahren sowohl in Deutschland als auch in Europa um Titel spielt, absolut überzeugt. Ich denke, dass dieser Wechsel der optimale Schritt für meine weitere Entwicklung ist. Schon jetzt freue ich mich darauf, ab dem Sommer Teil dieses Teams zu sein und mit dem VfL eine erfolgreiche Zeit zu haben!"

Mehr zu den Fußballerinnen des VfL Wolfsburg

Brand, die sich zwischen 2018 und 2020 von Hoffenheims U17 bis in die Bundesliga-Mannschaft und Nationalmannschaft spielte, zählt im Frauenfußball nach Lena Oberdorf als eines der aufstrebendsten Talente. "Jule zählt nicht nur in Deutschland, sondern auch international zu den größten und somit auch gefragtesten Talenten", bestätigt auch Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen.

Anzeige

Kellermann weiter: "Mit ihrem Tempo sowie ihren individuellen Offensivqualitäten strahlt Jule schon in jungen Jahren eine extreme Torgefahr aus. Darüber hinaus passt sie auch charakterlich perfekt in unser Anforderungsprofil." Der VfL sei glücklich darüber, "sie dank einer Ausstiegsklausel bereits vor dem Vertragsende in Hoffenheim verpflichten zu können und davon überzeugt, dass sie mit dem VfL Wolfsburg den nächsten Karriereschritt gehen wird."

Die gebürtige Pfälzerin, die in der Offensive sowie Abwehr flexibel einsetzbar ist, hat seit ihrem Bundesliga-Debüt für Hoffenheim zum Saisonstart 2020/2021 bereits 50 Pflichtspiele absolviert, in denen ihr 13 Tore gelangen. Ihre Premiere in der deutschen Nationalmannschaft gab die U17-Europameisterin von 2019 im April 2021: Drei Minuten nach ihrer Einwechslung gegen Australien erzielte sie in dieser Partie auch ihren ersten von vier Länderspiel-Treffern. Brand trug bereits zehn Mal das Trikot der DFB-Auswahl und gilt auch im Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg eine Rolle. Die 19-Jährige steht im Kader für den am Donnerstag startenden Vier-Nationen-Cup, bei dem die DFB-Elf auf Spanien (17. Februar, 15.30 Uhr), Kanada (20. Februar, 21.15 Uhr) sowie EM-Gastgeber England (23. Februar, 20.30 Uhr) trifft. Der "Arnold-Clark-Cup" gilt als wichtige Vorbereitung für die anstehende Europameisterschaft im Sommer.

Die Kader-Planung schreitet voran, Brand ist die erste Neuverpflichtung für kommende Saison. Ende Januar hatten die Niedersachsen mit der Vertragsverlängerung von Kapitänin Dominique Janssen die Weichen gestellt, mit Torfrau Almuth Schult steht hingegen bereits ein Abgang fest, die Zwillings-Mama hat eine Vertragsverlängerung abgelehnt.