08. Januar 2021 / 13:03 Uhr

„Hammeraufgabe“: Erzgebirge Aue mit „breiter Brust“ nach Paderborn

„Hammeraufgabe“: Erzgebirge Aue mit „breiter Brust“ nach Paderborn

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Aues Cheftrainer Dirk Schuster während der Partie gegen Arminia Bielefeld im Erzgebirgsstadion am 31. Januar 2020.
Aues Trainer Dirk Schuster rechnet sich für das Spiel in Paderborn gute Chancen aus. © Thomas F. Starke/Bongarts/Getty Images/2020 Getty Images
Anzeige

In Paderborn trifft die Mannschaft von Dirk Schuster auf ein starkes Team. Die aktuelle Tabellensituation und Mentalität der Mannschaft sorgt bei Erzgebirge Aue für Optimismus. Personell sind die Auer sehr gut gerüstet.

Anzeige

Aue. Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue reist voller Zuversicht zum Auswärtsspiel am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) zum SC Paderborn. „Wir können aufgrund der gezeigten Leistungen und der Punkteausbeute in dieser Saison mit breiter Brust nach Paderborn fahren“, sagte Trainer Dirk Schuster auf der Pressekonferenz am Freitag.

Anzeige

Der 53-Jährige lobte die spielerische Entwicklung und die Mentalität seiner Mannschaft. In der Tabelle rangiert Aue mit 22 Punkten und 23:16 Toren im vorderen Mittelfeld. „Wir sind nicht nur in der Offensive sehr gut bestückt, sondern erledigen auch in der Defensive unsere Jobs sehr gut. Dazu haben wir personell die Qual der Wahl. Das alles stimmt mich optimistisch, dass wir auch in Paderborn etwas holen können“, erklärte Schuster.

Mehr zu Erzgebirge Aue

Der Bundesligaabsteiger hat 18 Zähler auf dem Konto und liegt im hinteren Tabellendrittel. Dennoch sprach Schuster von einer „Hammeraufgabe“, die auf sein Team am Sonntag wartet. „Von der Qualität der Mannschaft gehört Paderborn in das obere Drittel. Mit Steffen Baumgart haben sie einen Trainer, der seinen Plan durchzieht. Dieser beinhaltet viel Tempo, ein sehr gutes Umschaltspiel und ist sehr offensiv ausgerichtet“, erklärte Schuster.

Sebastian Wutzler, dpa