15. Februar 2022 / 09:51 Uhr

Wann wird die Halle endlich wieder voll? Recken hoffen auf Lockerungen

Wann wird die Halle endlich wieder voll? Recken hoffen auf Lockerungen

Simon Lange
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die ausverkaufte ZAG-Arena - ein Bild aus besseren Tagen.
Die ausverkaufte ZAG-Arena - ein Bild aus besseren Tagen. © Flo Petrow
Anzeige

Vor dem Heim-Kracher gegen den THW Kiel sind bei der TSV Hannover-Burgdorf noch einige Fragen offen. Die wichtigste: Besteht Hoffnung auf mehr als 500 Zuschauer? Wir geben einen Überblick.

Fan-Kapazität, Spielerverpflichtungen, Terminansetzungen – die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf beschäftigen diverse Themen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Anzeige

Wie viele Fans sind beim Heimknaller gegen den THW Kiel am Sonntag erlaubt?

Nach jetzigem Stand nur 500. Die bundesweit einzigartig niedrige Zuschauerobergrenze in Niedersachsen ist zwar Ende vergangener Wo­che gerichtlich gekippt worden, aber nur für Outdoor-Sport. Normalerweise wäre das Spiel in der ZAG-Arena mit rund 10 000 Zu­schau­ern ausverkauft. „Das ist in diesen Zeiten utopisch“, weiß Recken-Geschäftsführer Eike Korsen. „Aber 2500 hätten wir uns auch mit nur einer Woche Vorlauf zugetraut.“ Das wären 25 bis 30 Prozent der Kapazität.

Im­mer­hin: Ab dem 4. März sollen bei Indoor-Sportarten bis zu 4000 Zuschauer erlaubt sein. Überfällig aus Recken-Sicht, aber für das Kiel-Spiel zu spät. Um kurzfristig mehr Fans gegen den THW reinlassen zu können, bräuchte es ebenfalls eine gerichtliche Anordnung oder eine Veränderung der Landesverordnung. Wegen des Planungsvorlaufs müssten die Recken bis spätestens Mitte der Wo­che Bescheid wissen. Sie selbst haben sich sogar schon mit einer denkbaren Klage beschäftigt, aber sie noch in dieser Woche umzusetzen, ist zeitlich ausgeschlossen.

Wer bekommt die 500 Karten?

Recken-Partner und Dauerkarteninhaber – per Losverfahren.

Anzeige
Mehr zu den Recken

Wie geht es nach dem Kiel-Spiel weiter?

Offiziell terminiert sind bislang nur die Spiele bis Mitte März. Am 24. Februar fahren die Recken weit in den Süden zu Frisch Auf Göppingen, am 6. März steht laut aktuellem Plan das Heimspiel gegen den TBV Lemgo an, gefolgt von der Auswärtsaufgabe am 10. März beim Bergischen HC.

Sind die Nachholspiele schon terminiert?

Nein. Die Recken müssen im vollen Kalender noch Lücken für die ausgefallenen Heimpartien gegen die SG Flensburg-Handewitt und den HSV Hamburg finden. Die Verantwortlichen rechnen damit, dass die Spiele erst im fortgeschrittenen Frühling stattfinden können, also definitiv nicht mehr im März, sondern im April oder Mai.

Heute um 23.59 Uhr endet die Transferfrist. Schlagen die Recken noch zu?

Sportchef Sven-Sören Chris­to­pher­sen hat die Möglichkeit geprüft, Linkshänder Re­nars Uscins vom SC Magdeburg noch in diesem Winter und nicht erst im Sommer zu verpflichten. Zumindest für die Profi-Mannschaft bekäme Uscins aber kein vom SCM freigegebenes Startrecht. Bliebe nur die Variante, den 19-jährigen Deutsch-Letten für die Drittligareserve zu holen.

Und wer kommt im Sommer?

Ganz oben auf dem Zettel steht Berlins Marian Mi­chal­czik. Der linke Rückraumspieler, der auch auf der Mittelposition agieren kann, gilt als Ersatz für den scheidenden Kapitän Fabian Böhm. Die Verpflichtung gilt als fix, mit der Verkündung kann es ganz schnell gehen. Er wäre der vierte offizielle Zugang nach Torwart Dario Quenstedt (kommt aus Kiel), Rechtsaußen Marius Steinhauser (Flensburg) und Rückraumspieler Branko Vujovic aus Kielce.

Das ist der Spielplan der Recken der TSV Hannover-Burgdorf in der HBL-Saison 2021/22

<b>28. Spieltag:</b> HSG Wetzlar (H), Sonntag, 1. Mai, 16.05 Uhr Zur Galerie
28. Spieltag: HSG Wetzlar (H), Sonntag, 1. Mai, 16.05 Uhr ©

Kommen Martin Hanne und Johan Hansen gegen Kiel wieder zurück?

Das Duo fehlte bei der 20:30-Niederlage bei der SG Flensburg-Handewitt am Samstag. Hansen ist nach seiner Corona-Infektion noch nicht so weit, vollumfänglich mit der Mannschaft zu trainieren. Die Recken hoffen auf die medizinische Freigabe in dieser Wo­che. Auch beim angeschlagenen Hanne besteht die ­Chance auf eine Rückkehr in dieser Woche.

Was gibt es Neues von ehemaligen Recken?

Martin Ziemer, Torwart bei der TSV von 2012 bis 2019, wechselt zur neuen Saison vom HC Erlangen in die Schweiz zu den Kadetten Schaffhausen. Der 38-Jährige erhält bei dem Topklub einen Einjahresvertrag.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis