15. März 2021 / 21:31 Uhr

Handball: Der erste Zugang des VfL Wolfsburg kommt aus Ehmen

Handball: Der erste Zugang des VfL Wolfsburg kommt aus Ehmen

Maik Schulze
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Erster Zugang für die kommende Saison: Lea-Marie Kosub wechselt vom HSC Ehmen zu Coach Oliver Bült und den VfL Wolfsburg.
Erster Zugang für die kommende Saison: Lea-Marie Kosub wechselt vom HSC Ehmen zu Coach Oliver Bült und den VfL Wolfsburg. © Boris Baschin/Privat
Anzeige

"Sie ist selbstbewusst, wurfgewaltig und besitzt viel Sprungkraft!" Oliver Bült, Trainer der Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg, gerät bei diesem Zugang ins Schwärmen.

Erster Neuzugang für den Handball-Leistungsbereich des VfL: Lea-Marie Kosub wechselt vom HSC Ehmen nach Wolfsburg. "Ein toller Zugang für uns", freut sich VfL-Trainer Oliver Bült über das U20-Talent, das sowohl auf Linksaußen als auch im Rückraum einsetzbar ist.

Anzeige

Auch ansonsten wird's für Kosub, die in der Jugend zudem für die JSG Allertal und den TSV Burgdorf auflief, flexibel beim VfL zugehen. "Sie kann vom Alter her zwischen erster und zweiter Mannschaft hin- und herswitchen", sagt Bült. "Wir fordern sie im Oberliga-Team und fördern sie in der Zweiten."

Was das Talent auszeichnet? "Sie ist technisch sehr versiert, selbstbewusst, wurfgewaltig und besitzt viel Sprungkraft", sagt Bült, der sich über die Zusage freut. Kosub erzielte in der Abbruch-Saison 2019/20 für Ehmen in 14 Spielen 74 Treffer, nur Team-Kollegin Alina Wegener gelang in Summe ein Tor mehr für den HSC.