21. Juli 2020 / 14:36 Uhr

Handball-Derby HSG Plesse gegen TV Jahn Duderstadt steigt Ende Oktober

Handball-Derby HSG Plesse gegen TV Jahn Duderstadt steigt Ende Oktober

Ferdinand Jacksch
Göttinger Tageblatt
Der TV Jahn Duderstadt trifft Ende Oktober im Derby auf die HSG Plesse-Hardenberg.
Der TV Jahn Duderstadt trifft Ende Oktober im Derby auf die HSG Plesse-Hardenberg. © Schneemann
Anzeige

Der Handballverband Niedersachsen hat den Rahmenterminplan für die neue Saison veröffentlicht. Demnach geht es auf Verbandsebene Anfang Oktober wieder los. Das Oberligaderby der HSG Plesse-Hardenberg gegen den TV Jahn Duderstadt steigt erstmals am letzten Oktober-Wochenende.

Anzeige
Anzeige

Auf Verbandsebene soll am 3. und 4. Oktober wieder gespielt werden. So jedenfalls sieht es der Rahmenterminplan vor, den der Handballverband Niedersachsen jetzt veröffentlicht hat. Demzufolge werden die Frauen mit drei Oberliga-Staffeln an den Start gehen. Die Gruppe Süd-Staffel spielt mit elf Mannschaften, unter anderem mit drei Vertretern aus dem Kreis Göttingen.

Dabei trifft die HSG Plesse-Hardenberg zum Ligabeginn im Schlagerspiel auf den VfL Wolfsburg, der einen Spitzenplatz anpeilt und mittelfristig in die 2. Liga aufsteigen will. Heimrecht hat auch der MTV Rosdorf gegen den Aufsteiger SV Germania List aus Hannover. Der Neuling MTV Geismar hingegen spielt auswärts.

Während in der Südstaffel elf Vereine vertreten sind, spielen in der Nord- und Westgruppe nur zehn Teams. Die jeweils ersten beiden Mannschaften der drei Staffeln spielen in einer Meisterrunde die Drittliga-Aufsteiger aus. Die Tabellenletzten müssen direkt in die Landesliga absteigen. Der Vor- und Drittletzte jeder Staffel hat über eine Abstiegsrunde noch die Möglichkeit, die Klasse zu halten.

Die Oberligamänner der HSG Plesse-Hardenberg müssen am ersten Spieltag zum Lehrter SV reisen. Hingegen ist der Ligarivale TV Jahn Duderstadt am ersten Oktoberwochenende noch spielfrei. Das erste Derby zwischen Plesse und dem TV Jahn findet am 31. Oktober/1. November in Bovenden statt. Das Rückspiel ist für das Wochenende 13./14. März 2021 in Duderstadt geplant.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Ekkehard Loest, Vorsitzender des TV Jahn, warnt unterdessen davor, den zweiten Schritt vor den ersten zu machen – bevor er sich mit dem Rahmenspielplan beschäftigt, müssten die Rahmenbedingungen geklärt sein. Das verdeutlichte Loest am Dienstagmittag in einem Telefonat auch gegenüber dem Spielausschuss.

„Es ist toll, wenn man einen Rahmenspielplan hat, aber wir müssen endlich mal wissen, wie es mit Zuschauern und einem Hygienekonzept aussieht. Da hängt auch die Finanzierung der Saison von ab“, unterstrich Loest. Geisterspiele, betonte er noch mal, lehnt der TV Jahn entschieden ab – „70 Prozent aller Oberligavereine stehen auf diesem Standpunkt“. Der TV Jahn sei „gern gewillt“, die Saison in Angriff zu nehmen, fasste Loest zusammen, „aber erst müssen die Rahmenbedingungen stimmen“.

Mit dieser Wahrnehmung geht Dietmar Böning-Grebe, stellvertretender Vorsitzender der HSG Plesse-Hardenberg, nicht konform: „Ekki und ich haben schon so manches Bier miteinander getrunken, aber hier ist wohl der Wunsch der Vater des Gedanken. Es ist eher andersrum. Die Mehrzahl der Vereine, zu der wir auch gehören, legt den Schwerpunkt darauf, sportlich erst mal wieder zu starten, und sagt: Wir machen das, was die Situation erlaubt. Das ist meines Erachtens der Tenor.“

In der Verbandsliga tritt der MTV Rosdorf am ersten Spieltag bei der TSG Emmerthal im Landkreis Hameln-Pyrmont an.

Der Spielbeginn in den Landesligen der Männer (sieben Staffeln mit jeweils elf Mannschaften) ist ab 20. Oktober geplant. Die Landesligen der Frauen (vier Staffeln mit jeweils elf und zwei Staffeln mit jeweils zehn Mannschaften) steigen ab 30. Oktober in die Punktrunde ein, unter anderem mit der HSG Göttingen, die auf ihr Oberligastartrecht verzichtet hat.

Außer den teilnehmenden Mannschaft in den höchsten niedersächsischen Spielklassen haben wir den Rahmenterminplan für die drei ersten Spieltage mit Beteiligung der Teams aus dem Kreis Göttingen zusammengestellt. Der endgültige Spielplan soll Ende August unter Berücksichtigung der Vereinswünsche veröffentlicht werden. Bis dahin werden auch die Vorgaben der verantwortlichen Landesbehörden zum Thema Zuschauer erwartet.

Oberliga Niedersachsen Männer

TV Jahn Duderstadt, HSG Plesse-Hardenberg. VfB Fallersleben, HV Barsinghausen, VfL Hameln, MTV Großenheidorn, MTV Vorsfelde, HF Helmstedt-Büddenstedt, HSG Schaumburg-Nord, Lehrter SV, HSG Nienburg, Sportfreunde, Söhre, SG Börde Handball, TSV Burgdorf III.

1. Spieltag (3./4. Oktober)

Lehrter SV – HSG Plesse-Hardenberg

TV Jahn Duderstadt spielfrei

2. Spieltag (10./11. Oktober)

SG Börde Handball – TV Jahn Duderstadt

HSG Plesse-Hardenberg - TSV Burgdorf III

3. Spieltag (24./25. Oktober)

TV Jahn Duderstadt – HSG Nienburg

Sportfreunde Söhre – HSG Plesse-Hardenberg.

Verbandsliga Männer

MTV Rosdorf, TG Münden, HSG Oha, HSG Rhumetal, SV Altencelle, TSG Emmerthal, MTV Groß Lafferde, SV Alfeld, HG Elm, HSV Warberg/Elm, MTV Braunschweig II, Eintracht Hildesheim II, HSG Nienburg II, TSV Anderten II.

1. Spieltag (3./4. Oktober)

TSG Emmerthal – MTV Rosdorf

TG Münden – MTV Braunschweig II

HG Elm – HSG Oha

2. Spieltag (10./11. Oktober)

MTV Rosdorf – MTV Groß Lafferde

HSG Oha – TG Münden

3. Spieltag (24./25. Oktober)

TG Münden – HSG RhumetalSV Alfeld – MTV Rosdorf

MTV Braunschweig II - HSG Oha

Oberliga Niedersachsen – Gruppe Süd Frauen

MTV Geismar, MTV Rosdorf, HSG Plesse-Hardenberg, Northeimer HC, VfL Wolfsburg, Eintracht Hildesheim, HSG Schaumburg Nord, MTV Rohrsen, MTV VJ Peine, SC Germania List, TV Hannover-Badenstedt II.

1. Spieltag (3./4. Oktober)

TV Hannover-Badenstedt – MTV Geismar

HSG Plesse-Hardenberg – VfL Wolfsburg

MTV Rosdorf – SV Germania List

2. Spieltag (10./11. Oktober)

Northeimer HC – MTV Rosdorf

MTV VJ Peine - HSG Plesse-Hardenberg

MTV Geismar spielfrei

3. Spieltag (24./25. Oktober)

MTV Geismar – SC Germania List

HSG Plesse-Hardenberg – MTV Rohrsen

MTV Rosdorf – VfL Wolfsburg