09. Januar 2020 / 09:26 Uhr

Die Handball-Nationalmannschaft vor der EM 2020: Das sind die Baustellen im Prokop-Team

Die Handball-Nationalmannschaft vor der EM 2020: Das sind die Baustellen im Prokop-Team

Tamo Schwarz
Kieler Nachrichten
Handball-Bundestrainer Christian Prokop blickt optimistisch in Richtung EM-Auftakt. Doch wie stark ist das DHB-Team wirklich? Hier ist der SPORTBUZZER-Check.
Handball-Bundestrainer Christian Prokop blickt optimistisch in Richtung EM-Auftakt. Doch wie stark ist das DHB-Team wirklich? Hier ist der SPORTBUZZER-Check. © Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images/Montage
Anzeige

Ist der Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft stark genug, um die Herzen der Fans bei der EM 2020 mit einem Wintermärchen zu verzaubern? Der SPORTBUZZER macht den Positions-Check und nennt die Baustellen im Team von Trainer Christian Prokop.

Der Trainer der Handball-Nationalmannschaft hat es darauf angelegt. Er will sein Team vor dem Start der EM am Donnerstag mit dem Spiel gegen die Niederlande (18.15 Uhr, ZDF) zusammenschweißen, das Wir-Gefühl stärken. Christian Prokop will so „den nächsten Schritt“ gehen. Der dritte EM-Titel nach 2004 und 2016 ist „unser Traum“, sagt der 41-Jährige, der nach sieben Ausfällen vor der ersten XXL-Europameisterschaft zum Regisseur in einem Improvisationstheater avancierte. Das sieht man auch am Kader.

Anzeige

Torhüter:

Ein kluger Schachzug des Bundestrainers. Neben Andreas Wolff, der Diva aus Kielce, die im Turnierverlauf zuweilen auch emotionale Täler zu durchschreiten hat, setzt Prokop auf einen starken, routinierten Mann wie Johannes „Jogi“ Bitter. Der 37-Jährige verfügt über die Erfahrung von sieben großen Turnieren und führt im Spätherbst seiner Karriere das Bundesligaranking an.

Mehr zur Handball-EM

Linksaußen:

Uwe Gensheimer ist als Kapitän unangefochten, seine Performance überwältigend. Der 33-Jährige hat Aura und ganz nebenbei auch ein magisches Handgelenk, ist kein Lautsprecher. „Was er einbringt, sucht seinesgleichen“, sagt der DHB-Chefcoach. Und mit Debütant Patrick Zieker hat der Bundestrainer eine starke Alternative. Der 26-Jährige vom TVB Stuttgart ist frech, unbekümmert – und glänzt im Umschaltspiel. Wird Zieker, die Geheimwaffe?

Anzeige

Rückraum links:

Weltklasse geht anders. Das weiß auch der Bundestrainer, beschwört mantraartig das Kollektiv. Deutschland hat Julius Kühn, Fabian Böhm und Philipp Weber. Melsungens Kühn (25) ist der Neun-Meter-Mann. Der Hannoveraner Böhm (30) kommt stark im Eins-gegen-Eins, hat großen Schlagwurfinstinkt. Der Leipziger Weber (27) indes konnte seine Tauglichkeit auf internationaler Bühne bisher kaum unter Beweis stellen. Der linke Rückraum ist die Problemzone Nummer eins.

Rückraum Mitte:

Wie viel Pech kann ein Bundestrainer haben? Fünf potenzielle Spielmacher, fünf Ausfälle. Aber kneifen gilt nicht, also hat Prokop die Scheinwerfer in seinem Improvisationstheater angeworfen und in erster Linie Paul Drux gefunden. Als Backup ist der Mindener Marian Michalczik mit an Bord. Die Mitte bleibt eine Baustelle.

Rückraum rechts:

Alle strategischen Überlegungen im Wechselspiel zwischen Rückraum Mitte und halbrechts sind hinfällig – und Kai Häfner ist die Nummer eins auf der Position, gefolgt von Überraschungsnominierung David Schmidt (TVB Stuttgart). Sollte THW-Star Steffen Weinhold seine Fußblessuren nach der Vorrunde auskuriert haben, ist er ein Nachrückkandidat.

Rechtsaußen:

Skandalnudel Tobias Reichmann ist wieder dabei, hat sich nach seinem beleidigten Abgang vor der Heim-WM mit dem Bundestrainer ausgesprochen. Der Hannoveraner Timo Kastening – schon bald Reichmanns Teamkollege bei der MT Melsungen –, ist eine gefährliche Nummer zwei, bringt eine etwas andere Würze ins Spiel. Links wie rechts ist Deutschland ziemlich Weltklasse.

EM 2020: Das ist der Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft

<b>Trainer Christian Prokop </b> hat sich auf 16 DHB-Spieler festgelegt, mit denen er in die Handball-EM 2020 starten wird. Der <b>SPORT</b>BUZZER stellt die Mannschaft vor. Zur Galerie
Trainer Christian Prokop hat sich auf 16 DHB-Spieler festgelegt, mit denen er in die Handball-EM 2020 starten wird. Der SPORTBUZZER stellt die Mannschaft vor. ©

Kreisläufer:

Die beiden Kiel-Asse Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek bilden den weltweit wahrscheinlich besten Innenblock. Und vorne: Pekeler, Wiencek, Jannik Kohlbacher, mehr Kreisläufer-Klasse geht kaum.

Die Prognose:

Auf dem Papier ist der Aderlass im Rückraum zu groß, fehlt es dem WM-Vierten hier zu sehr an internationaler Klasse, zumal Prokop neben Torhüterleistung, Abwehr und Tempospiel immer auch den gebundenen Positionsangriff als Schlüssel zum Erfolg genannt hat. „Die Belohnung hat bei der WM gefehlt, und ich spüre die Gier nach einer Medaille“, hat der Bundestrainer gesagt. Die Auslosung meint es gut, das Halbfinale ist drin. Doch es ist kaum vorstellbar, dass dieses Wintermärchen ein anderes Ende nimmt als das vor einem Jahr bei der WM mit Platz vier.