28. April 2019 / 19:15 Uhr

Handball-Oberliga: Die Frauen des VfL Wolfsburg müssen in die Relegation

Handball-Oberliga: Die Frauen des VfL Wolfsburg müssen in die Relegation

Jakob Schröder
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Handball-Oberliga Frauen, VfL Wolfsburg - MTV Geismar.
Direkten Klassenerhalt verpasst: Die VfL-Frauen (l. Anna Fanslau) müssen trotz des Sieges in Geismar in die Relegation. © Roland Hermstein
Anzeige

Das Spiel gewonnen – aber den Kampf um den direkten Klassenerhalt verloren: Die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg müssen trotz des 36:28-(17:12)-Sieges beim MTV Geismar und unabhängig von den Ergebnissen des kommenden Wochenendes in die Relegation, weil auch die direkten Rivalen HSG Plesse-Hardenberg und SV Altencelle ihre Partien gewannen.

Anzeige
Anzeige

Die Wolfsburgerinnen agierten über weite Strecken nervös, die Gedanken an die Ergebnisse der Konkurrenz waren ihnen deutlich anzumerken. Der VfL war aber trotzdem das klar bessere Team, einzig durch eigene Fehler ließ die Mannschaft von Trainer Oliver Bült Geismar ins Spiel kommen. Die Gäste erledigten ihren Teil der Aufgabe und gewannen am Ende deutlich, Plesse-Hardenberg (25:23 gegen Heidmark) und Altencelle (33:24 gegen Göttingen) spielten aber aus Wolfsburger Sicht nicht mit.

Bilder vom Spiel der Bundesliga zwischen der TSG 1899 Hoffenheim und dem VfL Wolfsburg

Hoffenheims Pavel Kaderabek (vorne) und Wolfsburgs Maximilian Arnold kämpfen um den Ball. Zur Galerie
Hoffenheims Pavel Kaderabek (vorne) und Wolfsburgs Maximilian Arnold kämpfen um den Ball. ©
Anzeige

„Wir hatten besonders bei Plesse-Hardenberg eigentlich damit gerechnet, dass sie nicht gewinnen”, so der enttäuschte Bült. „Meine Mädels haben ihre Aufgabe gut gelöst, obwohl der Druck deutlich zu spüren war. Jetzt müssen wir uns den Klassenerhalt eben in der Relegation sichern.” Dort trifft Wolfsburg entweder auf den Wilhelmshavener SSV oder auf den FC Schüttorf 09 – beide Teams treffen am letzten Spieltag der Saison aufeinander, der Sieger spielt gegen Wolfsburg, der Verlierer steigt direkt ab. „Ich vermute, dass wir auf Wilhelmshaven treffen werden”, lautet die Prognose von Bült. Bevor der VfL am 12. und 19. Mai um den Klassenerhalt kämpft, ist am nächsten Wochenende Plesse-Hardenberg zu Gast – für beide Teams ein Duell ohne sportlichen Wert.

Mehr Wolfsburger Sport

VfL: Ruppelt, Tornow, Bausewein – Drotleff, Kohn (12), Lindner (2), Hänsel, Heyne (3), Fanslau (6), Behne-Wiswe (5), Steinke, Kohnert (5), Tauker (3).

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt