13. Januar 2022 / 14:28 Uhr

HSG Plesse reist zum Lehrter SV – und dann folgt das Derby gegen Duderstadt

HSG Plesse reist zum Lehrter SV – und dann folgt das Derby gegen Duderstadt

Ferdinand Jacksch
Göttinger Tageblatt
Felix Funke erzielte beim erfolgreichen Test der HSG Plesse-Hardenberg gegen die HSG Oha fünf Treffer.
Felix Funke erzielte beim erfolgreichen Test der HSG Plesse-Hardenberg gegen die HSG Oha fünf Treffer. © Helge Schneemann
Anzeige

Neues Jahr, neues Glück: Die HSG Plesse-Hardenberg bestreitet ihr erstes Spiel in der Handball-Oberliga nach der Corona-Zwangspause am Sonntag beim Lehrter SV. Eine Woche später steht dann das Derby gegen den TV Jahn Duderstadt an.

Das erste Spiel des neuen Jahres bestreiten die Oberligamänner der HSG Plesse-Hardenberg am Sonntag um 16 Uhr beim Tabellenachten Lehrter SV. Zuletzt hatte das Team um Trainer Dietmar Böning-Grebe am 27. November beim 34:31-Sieg gegen den HV Barsinghausen in einem Pflichtspiel auf dem Parkett gestanden. Danach hatte der Handball-Verband Niedersachsen (HVN) den Spielbetrieb in der Saison 2021/22 aufgrund der aktuellen Pandemielage bis zum Jahreswechsel unterbrochen.

Anzeige

Mittlerweile steckt der Tabellenzwölfte HSG Plesse-Hardenberg seit vergangener Woche schon wieder mitten in der intensiven Vorbereitung, um zum Spiel beim Lehrter SV gut vorbereitet zu sein. Indes hat sich hinter den Kulissen des Burgenteams um die Jahreswende einiges geändert.

Megr aktueller Sport aus der Region

Der Vorsitzende Robert Heidhues hatte mitgeteilt, dass die HSG Plesse für die Saison 22/23 mit einem neuen Trainergespann plant: Böning-Grebe wird, wie bereits vergangenes Jahr abgesprochen, die Verantwortung für die erste Herrenmannschaft an Patrick Schäfer und Tim Becker übergeben. Mit Malte Büttner ist zudem gerade einer der bisherigen Co-Trainer in Kalifornien gelandet, um an der San Diego State University einen Auslandsaufenthalt im Rahmen seines Sport- und Englischstudiums nachzuholen.


Und so richtet sich das Augenmerk wieder auf das Tagesgeschäft. „Wir sind gut reingekommen“, bestätigt Böning-Grebe. Ein internes Testspiel hatte das Burgenteam am vergangenen Sonntag gegen den Verbandsligisten HSG Oha mit 24:22 gewonnen. Felix Funke (5/2) und Alexander von Consbruch erzielten dabei die meisten Tore.

Nun steht am Sonntag das Spiel beim Lehrter SV an – eine Woche später, am 22. Januar, steigt dann zu Hause das Derby gegen den TV Jahn Duderstadt. „Das kann gut klappen, muss aber nicht“, sagt der Coach. Am Ende der Saison soll jedenfalls der Klassenerhalt stehen.

Derzeit steht ein Fragezeichen hinter Tom Winkelmann, der im Test gegen Oha umgeknickt war. Kreisläufer Christopher Barth fällt mit einer Erkältung und Lungenentzündung aus. Fest steht auch, dass Joshua Schlüter im Februar zu einem Auslandsaufenthalt nach Afrika aufbricht. nd