01. Juni 2020 / 10:55 Uhr

Handball-Oberliga: Vorsfeldes Kapitän geht von Bord!

Handball-Oberliga: Vorsfeldes Kapitän geht von Bord!

Jakob Schröder
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Beendet seine Karriere: Pascal Bock (beim Wurf), Kapitän des Handball-Oberligisten MTV Vorsfelde.
Beendet seine Karriere: Pascal Bock (beim Wurf), Kapitän des Handball-Oberligisten MTV Vorsfelde. © Britta Schulze
Anzeige

Der Kapitän geht von Bord! Handball-Oberligist MTV Vorsfelde muss in der kommenden Saison ohne Kapitän und Identifikationsfigur Pascal Bock auskommen. „Bocki“ beendet seine Karriere – der Körper spielt nicht mehr mit, der Beruf geht vor.

Leicht fällt Bock der Schritt nicht

Vergangene Woche hatte der MTV etliche Vertragsverlängerungen bekanntgegeben. Es fiel sofort auf: Kapitän Bock war nicht dabei, Gespräche liefen offiziell noch. Jetzt ist die Katze aus dem Sack. „Ich hatte in den letzten zwei Jahren körperlich viele Probleme und war immer wieder angeschlagen, sodass es mir nicht mehr möglich war, schmerzfrei Handball zu spielen. So macht es auf Dauer einfach keinen Spaß und ich brauche meinen Körper ja auch noch“, erklärt der 29-jährige.

Anzeige

Besonders seine Verletzungen, aber auch die berufliche Laufbahn bewegten „Bocki“ zum Aufhören: „Der Körper ist das eine, der Beruf das andere. Da hat sich das Pensum in den letzten Jahren um einiges erhöht und hat mittlerweile natürlich auch Vorrang. Ich freue mich darauf, meine Wochen nun selbstständiger planen zu können.“ Leicht fällt ihm der Schritt nicht – schließlich hat beim MTV alle Jugendabteilungen durchlaufen und das vergangene Jahrzehnt bei den Razorbacks mitgeprägt. „Die Saison 2013/14 in der 3. Liga, das Freundschaftsspiel gegen den HSV Hamburg und das Spiel vor 5000 Zuschauern in Braunschweig waren mega Erfahrungen.“

Mehr heimischer Sport

Neue Baustelle soll schnell geschlossen werden

Manager André Frerichs hat nun eine neue Baustelle, die es zu schließen gilt: „Um ehrlich zu sein, wurden wir von Bockis Entscheidung schon etwas überrascht. Die Gründe sind nachvollziehbar und wir respektieren seine Entscheidung voll und ganz. Bocki wird auf und neben dem Feld natürlich eine Lücke hinterlassen.“ Nun soll schnellstens ein neuer Kreisläufer her. Frerichs: „Wir sind in aussichtsreichen Gesprächen, um die noch freien Plätze im Team zu besetzen.“