16. Januar 2021 / 18:21 Uhr

Souveräner Recken-Sieg im ersten Testspiel: Trainer Ortega lobt die Nachwuchsspieler

Souveräner Recken-Sieg im ersten Testspiel: Trainer Ortega lobt die Nachwuchsspieler

Stefan Dinse
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Koray Ayar (Mitte) wirft sein erstes Tor in der ersten Mannschaft der Recken.
Koray Ayar (Mitte) wirft sein erstes Tor in der ersten Mannschaft der Recken. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Am Samstag haben die Recken zum ersten Mal im neuen Jahr ein Testspiel absolviert. Die ersatzgeschwächten Handballer der TSV Hannover-Burgdorf setzten sich souverän mit 32:15 (20:6) gegen Zweitligist Wilhelmshavener HV durch. Trainer Carlos Ortega ist besonders glücklich über die Leistung der Nachwuchsspieler.

Anzeige

Ohne acht WM-Fahrer und ohne Zuschauer haben die Recken das Testspiel gegen Zweitligist Wilhelmshavener HV mit 32:15 (20:6) gewonnen. Die TSV Hannover-Burgdorf zeigte eine konzentrierte Leistung, Trainer Carlos Ortega gab insgesamt vier Nachwuchsspielern die erste Chance.

Anzeige

„Das ist sehr gut für uns gelaufen, es freut mich besonders, dass sich so viele Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten“, fasste ein entspannter Sportchef Sven-Sören Christophersen zusammen.

Bilder vom Handball-Testspiel zwischen der TSV Hannover-Burgdorf und dem Wilhelmshavener HV

Recke Matteo Ehlers (rechts) setzt sich gegen Duncan Postel durch. Zur Galerie
Recke Matteo Ehlers (rechts) setzt sich gegen Duncan Postel durch. ©

Erst nach sechs Minuten und 33 Sekunden kassierten die Gastgeber in der Swiss-Life-Hall das erste Gegentor zum 5:1. Zweimal Evgeni Pevnov und ein Dreierpack von Vincent Büchner brachten die TSV gegen einen Kontrahenten in Front, dem lediglich ein Rechtsaußen im Aufgebot fehlte. Die Recken hatten alles im Griff und legten einen erstaunlichen Lauf hin. Von 8:5 zogen sie auf 19:5 davon, dabei traf Matteo Ehlers erstmals für das Profiteam, der 21-Jährige erzielte das 16:5.

Die Gäste wirkten entnervt, sie bekamen keinen Zugriff und scheiterten reihenweise am überragenden Torwart Domenico Ebner. Der Deutsch-Italiener brachte es auf 22 Paraden und wehrte dabei einen Siebenmeter ab. „Wir haben das sehr gut gemacht, hatten viele schnelle Bälle aus der Abwehr, haben es im Kollektiv gut gelöst“, sagte Spielmacher Veit Mävers zufrieden. Er brachte es auf stattliche zehn Treffer, darunter vier Siebenmeter.

Nur einen heiklen Moment gab es im ersten Abschnitt: Pevnov stolperte über seinen Stuhl, als er aufs Feld eilen wollte. Co-Trainer Iker Romero fing ihn gerade noch ab.

"Die jungen Leute haben ihre Sache gut gemacht"

In der zweiten Hälfte verletzte sich Pevnov dann jedoch leicht am Knöchel und wurde vorsichtshalber für den Rest der Partie geschont. Als Kreisläufer machte Youngster Justus Fischer seine Sache gut und erzielte sogar vier Treffer. Auf dieser Position warf zudem Koray Ayar sein erstes Tor in der ersten Mannschaft der Recken. Zum allerletzten Strafwurf trat Luc Depping an, auch für den Rechtsaußen war es sein erster Treffer. „Ein sehr guter Test war das, wir haben das souverän gespielt, es hat mir gut gefallen“, lobte Ortega, „die jungen Leute haben ihre Sache gut gemacht.“

Mehr zur TSV Hannover-Burgdorf

Am Freitag um 18 Uhr testen die Recken erneut daheim in der Swiss-Life-Hall, dann geht es gegen Erstligist GWD Minden.