15. Oktober 2020 / 17:51 Uhr

Rostock Dolphins starten ins Abenteuer 3. Liga

Rostock Dolphins starten ins Abenteuer 3. Liga

Stefan Ehlers
Ostsee-Zeitung
Mit dieser Mannschaft starten die Rostock Dolphins in die Saison, stehend von links: Physiotherapeut Benjamin Hostmann, Vorstandsvorsitzender Olaf Meyer, Sophie Powierski, Julia Böhme, Hanna Strack, Lena Bunke, Rieke Anderson, Sara Peters, Alexandra Rohde, Liza Johannisson, Josephine Krebs, Frances Krüger, Celin Kellert, Co-Trainer Torsten Deil und Cheftrainerin Ute Lemmel; kniehend von links: Lena Clasen, Janne Petereit, Antonia Fränk, Lilly-Marie Schultz, Nicole Rotfuß, Victoria Schlegel, Vanessa Bladt, Martina Corkovic und Nadine Berger.
Mit dieser Mannschaft starten die Rostock Dolphins in die Saison, stehend von links: Physiotherapeut Benjamin Hostmann, Vorstandsvorsitzender Olaf Meyer, Sophie Powierski, Julia Böhme, Hanna Strack, Lena Bunke, Rieke Anderson, Sara Peters, Alexandra Rohde, Liza Johannisson, Josephine Krebs, Frances Krüger, Celin Kellert, Co-Trainer Torsten Deil und Cheftrainerin Ute Lemmel; kniehend von links: Lena Clasen, Janne Petereit, Antonia Fränk, Lilly-Marie Schultz, Nicole Rotfuß, Victoria Schlegel, Vanessa Bladt, Martina Corkovic und Nadine Berger. © Alexander Rick
Anzeige

Die Rostock Dolphins sind bereit. Nach 13-wöchiger Vorbereitungszeit starten die Handballerinnen des Rostocker HC am Sonnabend ins Abenteuer 3. Liga. Für das Team von Trainerin Ute Lemmel zählt nur der Klassenverbleib. Zum Auftakt empfängt der RHC die HSG Mönkeberg/Schönkirchen.

Anzeige

Ute Lemmel spricht das aus, was ihre Spielerinnen empfinden. „Es wird Zeit, dass es los geht.“ Nach 13-wöchiger Vorbereitungszeit starten die Handballerinnen des Rostocker HC am Sonnabend ins Abenteuer 3. Liga. Die Dolphins empfangen zum Auftakt die HSG Mönkeberg/Schönkirchen (17 Uhr, Fiete-Reder-Sporthalle) zum Aufsteiger-Duell.

Anzeige

400 Zuschauer dürfen die Partie live verfolgen, darunter 25 Gästefans. „Wir wollen erst mal in der Liga ankommen“, sagt Olaf Meyer. Der 56-Jährige ist beim rund 200 Mitglieder zählenden RHC Vereinsvorsitzender, Mannschaftsbetreuer und Pressesprecher in Personalunion. Den Saisonetat für den Gesamtverein wollte Meyer nicht genau benennen. Nur so viel: „Es ist eine Summe im unteren sechsstelligen Bereich.“

Das Ziel sei klar: Klassenverbleib. Aus der Nord-Ost-Staffel steigen vier der zwölf Mannschaften ab. Der Fünftletzte muss in die Relegation.

Für die Dolphins geht es darum, möglichst schnell Punkte einzufahren. „Wir wissen ja nicht, ob die Saison zu Ende gespielt wird“, meint Trainerin Ute Lemmel mit Blick auf die steigenden Infektionszahlen.

Die 60-Jährige engagiert sich seit über 30 Jahren für den Rostocker Frauenhandball. 1989 coachte die gebürtige Leipzigerin die Damen des SC Empor im Europapokal. 2007 gehörte Lemmel zu den Gründungsmitgliedern des Rostocker HC, den sie zweimal in die Bundesliga führte. 2013 kehrte die frühere Jugend-Nationaltrainerin, die mehrere Rostocker Nachwuchsteams zu Meisterschaften führte, auf die Dolphins-Bank zurück.

20 Spielerinnen stehen im Kader. Zu den Hoffnungsträgerinnen gehört Martina Corkovic. Die 27 Jahre alte Kroatin, die in den vergangenen sieben Jahren als Profi in Island, Rumänien, Norwegen, der Türkei, Frankreich und Kroatien ihr Geld verdiente, überzeugt durch ihre individuelle Klasse und durch ihre Persönlichkeit. Wie sauber und exakt die gelernte Fitnesstrainerin die Übungen im Training macht, „ist für die eine oder andere Spielerin Lehrmaterial“, lobt Lemmel.

Auf dem Feld setzt die 1,68 Meter große Corkovic ihre Nebenleute gut ein, ist torgefährlich und bestimmt den Rhythmus. „Sie weiß, wann sie Ruhe bewahren oder das Tempo erhöhen muss“, sagt die Trainerin.

Neue Kapitänin ist Nicole Rotfuß. Lena Bunke und Hanna Strack komplettieren den Mannschaftsrat. Der RHC hat gleich zum Saisonauftakt mit Verletzungspech zu kämpfen. Alexandra Rohde (Knie), Rieke Anderson (Kreuzbandriss), Victoria Schlegel (Achillessehne angerissen) und Lena Bunke (Fuß) stehen am Sonnabend nicht zur Verfügung. Vanessa Bladt ist erst in dieser Woche wieder ins Training eingestiegen.

Mit dem Verlauf der Vorbereitung ist Ute Lemmel weitestgehend zufrieden. Bei Turnieren in Schwerin und Hamburg wurde der Drittliga-Ernstfall geprobt. „Es war schwierig, Spielpartner zu finden“, berichtet die Trainerin. Dieses Problem ist mit Saisonbeginn vom Tisch.

Eintrittskarten (7 Euro) gibt es an der Tageskasse. Vorbestellungen sind auf der Vereins-Homepage möglich. Jahreskarten kosten 125 Euro und beinhalten die Partien der drei Frauen-Teams sowie die Spiele der B-Jugend in der Oberliga Ostsee-Spree.

Hinrunden-Fahrplan

*17.10. (Sa.) *HSG Mönkeberg/Schönkirchen (H/17 Uhr)

*24.10. (Sa.) *Frankfurter HC (A)

*31.10. (Sa.) *GW Schwerin (H/17 Uhr)

15.11. (So.) MTV Heide (A)

*21.11. (Sa) *TSV Wattenbek (A)

*28.11. (Sa.) *Henstedt-Ulzburg (H/17 Uhr)

*6.12. (So.) *SC Alstertal-Langenhorn (A)

12.12. (Sa.) Pfeffersport Berlin (H/17 Uhr)

*9.1. (Sa.) *Owschlag-Kropp-Tetenh. (A)

16.1. (Sa.) Buxtehuder SV II (H/17 Uhr)

*31.1. (So) *TV Oyten (A)