06. Februar 2020 / 20:44 Uhr

Abgang bei Hannover 96: Benjamin Hadzic stürmt jetzt für Austria Klagenfurt

Abgang bei Hannover 96: Benjamin Hadzic stürmt jetzt für Austria Klagenfurt

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Benjamin Hadzic stürmt jetzt für Austria Klagenfurt.
Benjamin Hadzic stürmt jetzt für Austria Klagenfurt. © Florian Petrow
Anzeige

Benjamin Hadzic hat Hannover 96 verlassen. Der 20-Jährige hat sich am letzten Tag der Transferfrist in Österreich dem Zweitligisten SK Austria Klagenfurt angeschlossen. Bei den Roten kam er in der vergangenen Saison zu drei Kurzeinsätzen bei den Profis, ansonsten nur in der U23 zum Einsatz.

Anzeige

Benjamin Hadzic sucht sein Glück in Österreich. Der 20-jährige Stürmer hat sich am letzten Tag der Transferfrist im Nachbarland dem SK Austria Klagenfurt angeschlossen. „Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Transfer realisieren konnten. Benjamin passt perfekt in unser Anforderungsprofil. Er ist jung, hungrig und hat großes Potenzial“, wird Sportdirektor Matthias Imhof auf der Webseite der Kärntener zitiert.

Hadzic erhält beim Tabellenzweiten der zweiten österreichischen Liga einen Vertrag bis Juni 2022. Er steigt am Montag bei seiner neuen Mannschaft ins Training ein und könnte es in seinem ersten Spiel am 21. Februar direkt mit Spitzenreiter Ried zu tun bekommen.

Mehr über Hannover 96

Das ist der komplette Kader von Hannover 96 in der Saison 2019/20

Tor: 
Martin Hansen (Rückennummer 25) Zur Galerie
Tor: Martin Hansen (Rückennummer 25) ©

Bei 96 ist der bosnische Junioren-Nationalspieler in dieser Saison ausschließlich in der U23 zum Einsatz gekommen. In 17 Spielen gelangen ihm in der Regionalliga Nord zwei Treffer. In der vergangenen Spielzeit waren ihm in 25 Partien sogar acht Tore gelungen - darüber hinaus kam er unter André Breitenreiter zu drei Kurzeinsätzen in der Bundesliga, erstmals am 19. Dezember 2018 beim 1:1 in Freiburg.

Hadzic wurde in den Nachwuchsleistungszentren des 1. FC Nürnberg, FC Bayern München und VfB Stuttgart ausgebildet, zur Saison 2018/19 kam er aus Schwaben nach Niedersachsen.