17. August 2020 / 12:51 Uhr

Transfer fix: Marvin Bakalorz bei türkischem Erstligisten Denizlispor vorgestellt

Transfer fix: Marvin Bakalorz bei türkischem Erstligisten Denizlispor vorgestellt

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Marvin Bakalorz unterschrieb am Montag einen Zweijahresvertrag beim Süper-Lig-Klub Denizlispor.
Marvin Bakalorz unterschrieb am Montag einen Zweijahresvertrag beim Süper-Lig-Klub Denizlispor. © Florian Petrow / Twitter/Denizlispor
Anzeige

Es wurde immer konkreter, nun ist der Transfer perfekt. Marvin Bakalorz wechselt in die Türkei, am Montag soll unterschrieb er einen Vertrag beim Erstligisten Denizlispor.

Mit 30 Jahren geht es noch einmal ins Ausland: Marvin Bakalorz, der seinen Vertrag mit Hannover 96 am Freitag aufgelöst hatte, wechselt zum türkischen Erstligisten Denizlispor, in der abgelaufenen Saison Tabellen-14. der Süper Lig.

Anzeige

Am Sonntag landete der Mittelfeldroutinier bereits in der Türkei, am Montag folgte die Vertragsunterschrift und die offizielle Vorstellung des Abräumers. Bakalorz bekommt bei Denizlispor einen Zweijahresvertrag und die Rückennummer 6, die er schon in Hannover trug.

Marvin Bakalorz: Bilder seiner Karriere

Von Preußen Münster wechselte Marvin Bakalorz 2010 in die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund. Insgesamt drei Jahre blieb er im Ruhrgebiet. Zur Galerie
Von Preußen Münster wechselte Marvin Bakalorz 2010 in die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund. Insgesamt drei Jahre blieb er im Ruhrgebiet. ©

Bakalorz mit sechsstelliger Summe abgefunden

Sein Abschied von 96 wurde bereits am Freitag verkündet. Im gegenseitigen Einvernehmen lösten beide Parteien den Vertrag auf. Nach SPORTBUZZER-Informationen kassiert Bakalorz eine Abfindung, die genaue Höhe ist nicht bekannt, dürfte sich aber auf einen mittleren sechsstelligen Bereich belaufen. In zwei Jahren Restvertrag hätten dem Spieler noch ungefähr eine Million Euro an Gehaltszahlungen zugestanden.

Mehr zu Hannover 96

"Baka" bedankte sich in einem emotionalen Statement für die vier bewegenden Jahre bei den Roten. "Ich hatte vier unfassbar ereignisreiche Jahre in Hannover gehabt, gute und weniger gute Zeiten erlebt. Vor allem die allererste Saison mit dem Aufstieg 2017 werde ich nie vergessen", sagte er. Jetzt beginnt für ihn ein neues Karriere-Kapitel in der Türkei.