19. Januar 2022 / 11:23 Uhr

U23 und U17: Hannover 96 lässt Nachwuchstrainer in der Akademie rotieren

U23 und U17: Hannover 96 lässt Nachwuchstrainer in der Akademie rotieren

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Rotiert: Lars Fuchs ist nun auch offiziell Trainer der U23 von Hannover 96, Steven Turek (kleines Bild) rückt zur U17 auf.
Rotiert: Lars Fuchs ist nun auch offiziell Trainer der U23 von Hannover 96, Steven Turek (kleines Bild) rückt zur U17 auf. © Florian Petrow/Hannover 96
Anzeige

Trainerrochade im Nachwuchsleistungszentrum von Hannover 96: Lars Fuchs ist nun auch offiziell U23-Coach, seinen Posten bei der U17 übernimmt Steven Turek.

Seit nunmehr acht Ta­gen schwitzt die 96-Reserve in der Vorbereitung auf die Aufstiegsrunde in der Regionalliga Nord. Seit dem Wechsel von Christoph Dabrowski zu den Profis federführend und nun auch offiziell befördert: der frühere U17-Trainer Lars Fuchs. „Das ist der nächste Schritt für mich, den ich gehe und auch gehen wollte“, sagt der 39-Jährige, der weiterhin auf die Unterstützung von Co-Trainer Christian Schulz baut.

Anzeige

Wie es am 12. oder 13. März für die zweite 96-Mannschaft in der Regionalliga weitergeht, ist offen. Da noch einige Nachholspiele in der parallelen Vorrundenstaffel ausstehen, steht der Spielplan noch nicht fest.

Bilder vom Spiel der Regionalliga Nord zwischen Hannover 96 II und Werder Bremen II

Die Spieler von 96 II schwören sich auf die Partie gegen den Werder-Nachwuchs ein. Zur Galerie
Die Spieler von 96 II schwören sich auf die Partie gegen den Werder-Nachwuchs ein. ©

Klar ist, dass Fuchs Testspiele in der Eilenriede festgezurrt hat. Beginnend mit der ersten Aufgabe am Sonntag (13 Uhr) auf dem Kunstrasenplatz des NLZ gegen Oberligist HSC BW Tündern. Die weiteren Gegner lauten Holstein Kiel II (29. Januar), SV Ramlingen/Ehlershausen (12. Fe­bru­ar), MTV Gifhorn (16. Februar), HSC (19. Februar), Altona 93 (26. Fe­bru­ar) und Lupo-Martini Wolfsburg (5. März).

"Nicht nur talentierte Spieler, sondern auch talentierte Trainer"

Die Fuchs-Nachfolge in der U17 haben Steven Turek als Chefcoach und Benjamin Machnik als Co-Trainer übernommen. Das Gespann war bislang für die U16 verantwortlich. Clemens Döring, bisheriger U17-Assistent von Fuchs, wird dafür die Geschicke der U16 in der B-Junioren-Regionalliga verantworten. „Wir sind froh, dass wir nicht nur talentierte Spieler, sondern auch talentierte Trainer ausbilden“, sagt Akademieleiter Michael Tarnat. Zu den Vertragslaufzeiten äußerte sich 96 hingegen nicht.

Nichts geändert hat sich auf der Trainerposition der A-Junioren. Das Team von Cheftrainer Stephan Schmidt ist zeitgleich ins Training eingestiegen und nimmt den Spielbetrieb in der Bundesliga Nord/Nordost am 12. Februar bei Union Berlin wieder auf.