21. Juni 2021 / 11:07 Uhr

Neuer Trainer und mehr: Vieles fühlt sich bei Hannover 96 nach Aufbruch an

Neuer Trainer und mehr: Vieles fühlt sich bei Hannover 96 nach Aufbruch an

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Einiges wird sich erst einmal finden müssen bei 96, ein paar neue Gesichter gibt es zudem.
Einiges wird sich erst einmal finden müssen bei 96, ein paar neue Gesichter gibt es zudem. © Florian Petrow
Anzeige

Einmal tief durchatmen, dann geht es für Jan Zimmermann schon wieder weiter - bei 96. Er hofft vor dem Start in die Vorbereitung am Montag (14 Uhr) auf Verständnis, "wenn ich vielleicht mit 90 Prozent anfange und nicht mit 100". Nicht nur wegen des neuen Trainers fühlt sich vieles nach Aufbruch an.

Anzeige

Im Moment des Triumphs war Jan Zimmermann ruhig. Die Havelser Ersatzspieler schrien und stürmten am Samstag um 14.57 Uhr das Feld. Ihr Trainer blieb zurück, nahe der Bank. Zimmermann klammerte sich an Jens „Jay“ Jansen, seinen Co-Trainer.

Anzeige

Die beiden werden ihre Mission heute fortsetzen: Als Cheftrainer und Co-Trainer bei Fußball-Zweitligist Hannover 96. Ihr sportlicher Weg in Hannover geht am Montag um 14 Uhr auf der Mehrkampfanlage bei 96 neu los.

Mehr über Hannover 96

„Danke, Zimbo und Jay“, stand auf der Havelser Anzeigetafel. Ihre Arbeit in Garbsen war nach dem zweiten 1:0 gegen Schweinfurt in der Aufstiegsrelegation zur 3. Liga getan. Nun startet die Mission in Hannovers größtem Klub, mit einer Mannschaft, die den Aufstieg zwei Jahre im Kopf hatte, aber nicht im Herzen trug wie die Havelser.

"Vielleicht mit 90 Prozent und nicht mit 100"

Zimmermann versucht ab Montag, Kopf und Herz der 96-Profis zu erreichen. Der Trainer sei er ja „gefühlt schon zwei Monate Trainer bei Hannover 96 und ich habe immer alles unter einen Hut bekommen“, sagte er. Ab Montag ist nur noch 96 sein Bier.

Nach der langen Party bittet er für den ersten offiziellen Arbeitstag um Nachsicht. „Jeder Spieler, den ich begrüße, wird es in Kauf nehmen, wenn ich vielleicht mit 90 Prozent anfange und nicht mit 100“, glaubt Zimmermann.

Er macht’s nicht allein. 96 startet mit der Zwei-Mann-Show: Zimmermann und Marcus Mann (37), der ihm als neuer Sportdirektor zur Seite stehen soll. „Ich habe mit Marcus telefoniert, wir verstehen uns gut und er hat mir Glück gewünscht“, erzählte Zimmermann.

Das sind die Trainer von Hannover 96 seit dem Aufstieg 2001

Am 28. April 2021 hat Hannover 96 die Trennung von Kenan Kocak zum Saisonende verkündet. Rund zwei Wochen später (10. Mai) haben die Roten Jan Zimmermann als neuen Trainer vorgestellt. Der Coach kommt vom Regionalligisten TSV Havelse. Zur Galerie
Am 28. April 2021 hat Hannover 96 die Trennung von Kenan Kocak zum Saisonende verkündet. Rund zwei Wochen später (10. Mai) haben die Roten Jan Zimmermann als neuen Trainer vorgestellt. Der Coach kommt vom Regionalligisten TSV Havelse. © imago/

Dieser Anruf hat schon mal Glück gebracht. 96 muss außerdem an weitere Gesichter gewöhnen. Dazu kommen neue Betreuer um das Team herum: Neben Jansen assistiert Kai Hesse (35) dem Trainer. Hesse und Zimmermann spielten in Lübeck zusammen, mit Jansen machte Hesse die A-Lizenz.

Am Kader wurde nicht viel verändert, aber vieles ist neu, was sich nach Aufbruch anfühlt. Mit den drei neuen Sebastians (Kerk, Stolze, Ernst) startet Zimmermann in die Vorbereitung. Noch in dieser Woche soll der neue „Sechser“ dazukommen. Genau wie Verteidiger Julian Börner, bei dem 96 noch warten muss, weil Sheffield Wednesday offenbar nicht allen Gehaltszahlungen nachgekommen ist.