01. September 2021 / 10:10 Uhr

2. Runde ausgelost: 96 empfängt im Pokal den Zweitliga-Rivalen aus Düsseldorf

2. Runde ausgelost: 96 empfängt im Pokal den Zweitliga-Rivalen aus Düsseldorf

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hannover 96 hat in der 2. Runde des DFB-Pokals Fortuna Düsseldorf zu Gast.
Hannover 96 hat in der 2. Runde des DFB-Pokals Fortuna Düsseldorf zu Gast. © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

Im Rahmen der Sportschau sind am Sonntagabend die Paarungen der 2. Runde vom DFB-Pokal ausgelost worden. 96 trifft am 27. Oktober auf den Ligarivalen Düsseldorf. Ein gutes Omen? Vor ziemlich genau fünf Jahren warfen die Roten die Fortuna mit 6:1 aus dem Wettbewerb.

Die erste Hürde im DFB-Pokal hat Hannover 96 sehr souverän genommen. Die Roten setzten sich beim Regionalligisten FC Eintracht Norderstedt mit 4:0 durch, war vor den Toren Hamburgs jederzeit Herr der Lage. Doppeltorschütze Anfang des Monats war: Marvin Ducksch. Der spielt (und trifft) jetzt für Bremen. Aber nicht mehr im Pokal, denn Werder ist nach einem 0:2 in Osnabrück raus.

Anzeige

Am Sonntagabend sind im Rahmen der Sportschau die Paarungen der 2. Runde des Wettbewerbs ausgelost worden. Diese werden am 26. (Dienstag) und 27. Oktober (Mittwoch) ausgespielt. "Losfee" Kanu-Olympiasieger Ronald Rauhe hat 96 ein Heimspiel gegen Düsseldorf beschert, es ist auf Mittwochabend (20.45 Uhr) terminiert worden. In der 1. Runde hatte sich der Zweitliga-Rivale mit 5:0 beim VfL Oldenburg durchgesetzt.

DFB-Pokal: So weit kam Hannover 96 in den vergangenen 16 Jahren

<b>2020/21:</b> In der ersten Runde setzte sich Hannover 96 noch mit 3:2 bei den Würzburger Kickers durch, danach folgte das Aus in Runde zwei. Kurz vor Weihnachten verlor 96 mit 0:3 im eigenen Stadion gegen Werder Bremen.  Zur Galerie
2020/21: In der ersten Runde setzte sich Hannover 96 noch mit 3:2 bei den Würzburger Kickers durch, danach folgte das Aus in Runde zwei. Kurz vor Weihnachten verlor 96 mit 0:3 im eigenen Stadion gegen Werder Bremen.  ©

"Das wird ein Duell auf Augenhöhe. Bis dahin wird es vermutlich für beide Klubs darum gehen, dem nicht zufriedenstellenden Ligastart entgegenzuwirken", sagt Sportdirektor Marcus Mann. Coach Jan Zimmermann sieht's ähnlich: "Beide Teams hatten sich in der Liga mehr erhofft und haben im Kader mehr Potenzial. Ich hoffe, dass wir bis Ende Oktober mit besseren und konstanteren Leistungen mehr Menschen davon überzeugen, ins Stadion zu kommen."

Das letzte Kräftemessen beider Mannschaften in diesem Wettbewerb liegt übrigens noch gar nicht so lange zurück: Am 26. Oktober 2016 fegte 96 die Fortuna nach einer furiosen Anfangsphase mit 6:1 aus der HDI-Arena. Torschützen: Felix Klaus (jetzt ein Düsseldorfer), Martin Harnik (je 2), Artur Sobiech und Sebastian Maier.

Bereits anderthalb Wochen nach dem Duell im Pokal treffen sich die Roten und die Fortuna übrigens wieder, dann in der Liga in Düsseldorf.

Die weiteren Schritte zum Endspiel in Berlin (21. Mai) sind übrigens diese: Achtelfinale am 18./19. Januar, Viertelfinale am 1./2. März und Halbfinale am 19./20. April. Träumen muss erlaubt sein.