26. Dezember 2021 / 17:07 Uhr

Hannover 96: Ballern statt Böllern, Dabrowski macht Silvestertraining 

Hannover 96: Ballern statt Böllern, Dabrowski macht Silvestertraining 

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Gibt bei 96 weiter die Richtung vor: Christoph Dabrowski.
Gibt bei 96 weiter die Richtung vor: Christoph Dabrowski. © picture alliance/dpa
Anzeige

Hannover 96 nimmt am Mittwoch das Mannschaftstraining wieder auf. Trainer Christoph Dabrowski hat sogar Silvester eine Einheit angesetzt. Vorher gibt es aber noch einige Fragen, etwa schon ob neue Spieler dabei sind oder Ron-Robert Zieler wieder mitmacht.

Ballern statt Böllern. Die Profis von Hannover 96 haben am 31. Dezember noch einmal Training, bevor es ins neue Jahr geht. Am 29. Dezember trainieren die Profis einmal (ab 15 Uhr), am 30. Dezember zweimal und an Silvester zum letzten Mal in diesem Jahr (ab 10 Uhr).

Anzeige

Am Neujahrstag haben die Spieler frei, bevor es am 2. Januar weitergeht. Allerdings bleibt 96 in Hannover. Das Trainingslager in Belek wurde abgesagt. Der erste Gegner des kommenden Jahres, Hansa Rostock (14. Januar), fliegt hingegen am 3. Januar in die Türkei.

Mehr über Hannover 96

Vor dem Trainingsstart in diesem Jahr sind noch einige Fragen offen. Steigt Ron-Robert Zieler wieder ins Training ein? Der Torwart hatte sich gegen Schalke schwer an der Wade verletzt, war zuletzt im Einzeltraining, 96 will kein Risiko eingehen nach einem Muskelriss. Aber das Ziel ist es schon, dass er in diesem Jahr trainiert, damit es für die ersten Duelle des kommenden Jahres reicht.

Kommt in diesem Jahr noch ein neuer Spieler? Das ist das Ziel. Sogar mehrere Neue könnten kommen. Der defensive Mittelfeldspieler Adrian Fein (Fürth) ist ein Kandidat. 96 sucht braucht in der Offensive Verstärkung. Kein Wunder, nachdem keine Mannschaft der 2. Liga in den ersten 18 Spielen seltener traf als die aus Hannover.

Hat Lukas Hinterseer noch eine Chance? Ja. Er soll besser ins Spiel eingebunden werden und Unterstützung aus dem Mittelfeld bekommen. Das Weihnachtsfest musste Hinterseer wegen eines positiven Corona-Tests in Quarantäne verbringen. Die Quarantäne endet am Tag des ersten Trainings am 29. Dezemer.

Verlassen Spieler 96 im Winter? Möglich. Aber Stürmer Valmir Sulejmani ist der einzige Spieler, an dem andere Klubs bisher Interesse hatten. Sulejmani (Vertrag endet im Sommer) würde gerne bei 96 verlängern. Dafür ist aber ein Gespräch notwendig, ob und wie der Klub überhaupt noch mit dem Wedemärker plant. Drittligist Waldhof Mannheim will ihn, Zweitligist Sandhausen, außerdem gibt es Gerüchte um Viktoria Berlin (3. Liga).