10. November 2021 / 12:35 Uhr

Der Berater ist da: Findet 96 doch noch einen Abnehmer für Patrick Twumasi?

Der Berater ist da: Findet 96 doch noch einen Abnehmer für Patrick Twumasi?

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hat keine Zukunft mehr bei Hannover 96: Patrick Twumasi.
Hat keine Zukunft mehr bei Hannover 96: Patrick Twumasi. © Florian Petrow
Anzeige

Patrick Twumasi lässt sich nicht hängen, wirkt auch abseits des Platzes gelöst. Dennoch will ihn 96 nach wie vor von der Gehaltsliste bekommen. Jetzt folgt der nächste Versuch, einen Abnehmer zu finden - der Berater des 27-Jährigen hat sich schon mit Sportchef Mann getroffen.

Die Zeit von Patrick Twumasi bei Hannover 96 lässt sich ohne Schärfe als Missverständnis zusammenfassen. Vor einem Jahr kam er als teuerster Transfer des Sommers aus Spanien – Vertrag bis 2023. Doch Jan Zimmermann ist schon der zweite 96-Trainer, bei dem der 27-Jährige keine Rolle mehr spielt: Zuletzt stand der Ghanaer achtmal in Folge nicht einmal im Spieltagskader.

Anzeige

Twumasi hatte im Vorjahr zwar keine schlechte Quote, aber nachhaltig den Rückhalt verloren bei 96. Der Klub hätte ihn weiterhin gern von der Gehaltsliste, Twumasi ist einer der Top-Verdiener.

Mehr über Hannover 96

Immerhin lässt der sich nicht hängen beim Training, wirkt auch abseits des Platzes gelöst. Am Dienstag witzelte er mit Kumpel Gaël Ondoua – und besprach sich dann kurz mit einem Spielerberater. Der Vermittler einer brasilianischen Agentur hatte sich zuvor schon mit 96-Sportchef Marcus Mann getroffen.


Die Hoffnung: Auf neuen Märkten einen neuen Arbeitgeber für Twumasi finden. Im Sommer war kein Interesse heiß geworden, für das anstehende Wintertransferfenster folgt der nächste Versuch. Auf eine Ablösesumme hofft bei 96 niemand, eine Abfindung soll dafür aber auch nicht fließen