12. Januar 2021 / 07:09 Uhr

"Schau'n mer mal": 96-Sportdirektor Gerhard Zuber lässt Tür für Mehmet Ekici offen

"Schau'n mer mal": 96-Sportdirektor Gerhard Zuber lässt Tür für Mehmet Ekici offen

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Abwägungssache: Landet Mehmet Ekici (links, im Zweikampf mit Genki Haraguchi) dauerhaft bei 96?
Abwägungssache: Landet Mehmet Ekici (links, im Zweikampf mit Genki Haraguchi) dauerhaft bei 96? © Florian Petrow
Anzeige

Ob Hannover 96 den vereinslosen Mehmet Ekici unter Vertrag nimmt, steht weiterhin in den Sternen - und hängt auch von anderen Transfertätigkeiten ab. "Schau'n mer mal, was die nächsten Tage bringen", sagt Sportdirektor Gerhard Zuber mit Blick auf den Dauergast, der seit fünf Wochen mittrainiert.

Anzeige

Was für Felix Klaus gilt, gilt auch für Mehmet Ekici: Wenn das Geld begrenzt ist, wird sich die sportliche Leitung von Hannover 96 eher für einen Stürmer entscheiden. Seit nunmehr fünf Wochen trainiert der frühere Bremer bei mit. "Training und Spiel ist etwas anderes von der Belastung her", weiß Kocak.

Anzeige

Deshalb kann niemand beurteilen, ob Ekici – trotz seiner Stärken im Passspiel und beim Torschuss – im Spiel sofort helfen kann.

Mehr über Hannover 96

Sportdirektor Gerhard Zuber ließ diese Personalie vor dem Spiel in Darmstadt beim Sky-Interview noch offen: „Memo macht das gut. Er ist ein Mehrwert für die Truppe.“ Aber: „Klar ist, dass er lange nicht gespielt hat, die Wirtschaftlichkeit ist auch ein Punkt. Da muss man abwägen. Schau’n mer mal, was die nächsten Tage bringen.“

Ekici würde in einem halben Jahr zwar nicht so viel verdienen wie Klaus (800.000 Euro), aber selbst die Hälfte wäre zu viel für einen guten Spieler, den 96 aber nicht unbedingt braucht.