28. Januar 2022 / 15:17 Uhr

Lücke im Mittelfeld: Wird Fürths Adrian Fein nun wieder ein Thema für 96?

Lücke im Mittelfeld: Wird Fürths Adrian Fein nun wieder ein Thema für 96?

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
96-Manager Marcus Mann (eingeklinkt) schaut sich nach einem neuen Mittelfeldspieler um. Ein Kandidat: Adrian Fein.
96-Manager Marcus Mann (eingeklinkt) schaut sich nach einem neuen Mittelfeldspieler um. Ein Kandidat: Adrian Fein. © IMAGO/Zink / Florian Petrow
Anzeige

96 will im zentralen Mittelfeld personell nachrüsten. "Ich habe ein, zwei Spieler im Kopf", verrät Manager Marcus Mann. Einer der Kandidaten dürfte weiter oder wieder Fürths Adrian Fein sein, der beim Schlusslicht der Bundesliga keine große Rolle spielt. 

Der Schlusspfiff naht – am Montagabend schließt das Transferfenster. Der spezielle Basar des Fußballs funktioniert nicht gerade nach logischen und vernünftigen Prinzipien. Viel mehr wird stark auf den Faktor Zeit gesetzt. Je näher das Ende der Frist, desto eher hoffen die Beteiligten auf gute Geschäfte. „Man gewöhnt sich daran“, sagt 96-Sportchef Marcus Mann. Unter Druck knicken Berater und Vereine eher ein. Je nachdem, wer wen oder was gerade braucht.

Anzeige

96 braucht einen defensiven Mittelfeldspieler, „Wir schauen, welche Möglichkeiten es gibt“, bestätigt Mann. „Ich habe ein, zwei Spieler im Kopf, aber es ist nicht sicher, dass es klappt.“ Und der 37-Jährige baut auch immer das Ventil für den Druckausgleich ein: „Wenn wir nichts machen, ist das auch in Ordnung.“ Solche Sätze sollen das Verhandeln erleichtern und die Preise senken.

Mehr über Hannover 96

Der Fürther Adrian Fein gehört zu den Kandidaten. Er spielt so gut wie nie beim Tabellenletzten der Bundesliga, der ihn bis Juni ausgeliehen hat. Bis 2023 gilt danach sein Vertrag bei Bayern München. Beim Hamburger SV hat Fein in der Saison 2019/20 eine wichtige Rolle gespielt. Im Jahr danach lief es in Eindhoven weniger gut. Mann muss nun herausfinden, welcher der wahre Fein ist. Der vom HSV – oder der aus Fürth und Eindhoven?

Den Platz im Kader soll Tom Trybull frei machen. Der 28-Jährige ist seit Dienstag bei 96 freigestellt. „Er ist in Gesprächen mit Vereinen“, berichtet Mann. Perfekt war am Abend aber noch nichts. Trybull soll das Angebot eines Vereins abgelehnt haben. Er will weg, die Tür bei 96 ist zu. Er könnte nur mehr bei der U23 mittrainieren.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.