11. August 2021 / 13:59 Uhr

Der Platzwart: Projekt Pott 2022 - die 96-Partyplanungsabteilung ist schon auf Zack

Der Platzwart: Projekt Pott 2022 - die 96-Partyplanungsabteilung ist schon auf Zack

Der Platzwart
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
 Fast 30 Jahre ist's nun her, dass auf Rathausbalkon der DFB-Pokalsieg gefeiert wurde. Diese Saison soll sich das ändern.
Fast 30 Jahre ist's nun her, dass auf Rathausbalkon der DFB-Pokalsieg gefeiert wurde. Diese Saison soll sich das ändern. © IMAGO/Rust/R.Seidel Imagery
Anzeige

30 Jahre sind genug: Der Platzwart ist sich sicher, dass in Norderstedt das Projekt Pott 2022 seinen Anfang genommen hat. Jan Zimmermann ist jetzt ein Siegtrainer, in der 96-Partyplanungsabteilung gibt's nach dem Erstrundensieg im Pokal schon Überlegungen Korso, Konfetti und Balkon betreffend.

Es ist Zeit. 30 Jahre sind genug. 30 Jahre ist Hannover 96 ohne DFB-Pokalsieg und streng genommen auch ohne andere nennenswerte Titel, sieht man vom Gewinn des Innsbrucker Alpencups 2003 und dem Derbydouble 2021 mal ab. Nun also, in der Jubiläumssaison, soll es wieder klappen. Ein Titel soll her, so richtig mit Rathausbalkon, Konfetti und Korso.

Anzeige

Wo sonst könnte das Projekt Pott 2022 besser beginnen als in der 1970 von abtrünnigen Hamburger Verwaltungsbeamten gegründeten Traditionsmetropole Norderstedt? Sonnabend, 7. August, Hexenkessel Edmund-Plambeck-Stadion. Im Vorprogramm regionales Liedgut, die Goombay Dance Band spielt „Sun of Jamaica“ und damit aufs Wetter an. Es regnet wie üblich in Strömen.

Mehr über Hannover 96

Auf der Tribüne der berühmte Sohn der Stadt, Fußballlegende Ditmar Jakobs. Uwe Seeler ist auch gekommen. Seeler wohnt um die Ecke, und als bekennender HSV-Fan ist er selbstverständlich am Start, Ehrensache. Seeler liest die Aufstellung. Dieter Schatzschneider mal wieder nur auf der Tribüne. Schatto, Schatto. Seeler seufzt.

Und dann das: 4:0 – für 96! Wer dachte, 96-Coach Jan Zimmermann kann in Pflichtspielen nur Remis und Rückschlag, der muss umdenken. Zimmermann ist seit Sonnabend ein Siegtrainer. Und Zimmermann kann auswechseln: Dehm, Sulejmani, Weydandt, Frantz, Lamti und Twumasi.

Was Zimmermann nicht weiß: Twumasi ist aus Zucker. Der Stürmer meldet angesichts der Witterungsverhältnisse berechtigte Zweifel an seiner Einwechselung an. Während auf der Gästebank noch diskutiert wird, pfeift der Schiedsrichter ab. Glück gehabt, so bleibt Zimmermann der Volkshochschulkurs „Richtig lesen“ erspart, für den der halbe VfL Wolfsburg angemeldet worden ist.

Fazit: Hannover 96 sicher unter den Top 32 des Fußballs in Deutschland. Das muss der FC Bayern erst mal schaffen. Und Fans in Hannover wissen: Wenn 96 den Oxer erste Pokalrunde nimmt, dann kann viel passieren. Zweite Pokalrunde zum Beispiel, wenn man bei der kommenden Auslosung nicht einfach vergessen wird.


Eine Galerie zum Schmunzeln und für Nostalgiker: Das sind die größten Kuriositäten aus der Geschichte von Hannover 96!

Der Schnee stoppt den Ball vor der Linie, Gelb-Rot binnen weniger Sekunden aufgrund des Torjubels, ein Trainer ohne Lizenz oder ein verbotenes Reißverschluss-Trikot? Das alles gab es wohl nur bei Hannover 96. Im Laufe der Jahrzehnte haben die Roten für Lacher, Kopfschütteln oder Kuriositäten gesorgt. Wir haben die besten Momente herausgesucht und zusammengestellt.  Zur Galerie
Der Schnee stoppt den Ball vor der Linie, Gelb-Rot binnen weniger Sekunden aufgrund des Torjubels, ein Trainer ohne Lizenz oder ein verbotenes Reißverschluss-Trikot? Das alles gab es wohl nur bei Hannover 96. Im Laufe der Jahrzehnte haben die Roten für Lacher, Kopfschütteln oder Kuriositäten gesorgt. Wir haben die besten Momente herausgesucht und zusammengestellt.  ©

Und danach vielleicht sogar die dritte Pokalrunde. Wunschgegner? Braunschweig, wie immer. Leider schon raus. Dann Bremen, Frankfurt oder Fürth. Auch schon raus. Aber wenn du in die dritte Runde willst, musst du jeden schlagen können, sogar Karlsruhe oder Aalen.

Es gibt Überlegungen in der Partyplanungsabteilung bei 96, mit Korso, Konfetti und Balkon vorsichtshalber schon nach einem eventuellen Einzug in die dritte Runde anzufangen, um das 30-Jährige des Pokalsiegs angemessen zu feiern. Dafür soll in der 96-Trophäenmanufaktur eigens ein Zinnbecher auf Ballonseide mit Fransen angefertigt werden, eine subtile Reminiszenz an Titeltrainer Michael Lorkowski.

Mit einer vorgezogenen Feier könnte man auch anderen Jubiläen 2022 aus dem Wege gehen: 30 Jahre Main-Donau-Kanal, 30 Jahre Arte, 30 Jahre „Basic Instinct“. Da geht man mit einer Drittrunden-Pokal-Sause schnell unter.

Natürlich würde sich ein Drittrundeneinzug auch in der Fußballwelt rumsprechen. Schon die zweite Runde hat für Bewegung gesorgt. Warum zögert Lionel Messi so lange, sich für einen neuen Verein zu entscheiden? PSG, schön und gut. Aber Messi wollte Klarheit. Jetzt weiß er: Es kann klappen, auch wenn er als Sechser vielleicht nicht erste Wahl ist. Kann Messi sich gegen Frantz und Kaiser durchsetzen, ist er auf Augenhöhe mit Orestis Kiomourtzoglou?

Derweil lässt Martin Kind in der 96-Geschäftsstelle Pfandgeld zählen und die Sparschweine einsammeln. 2022 – es kann ein großes Jahr für Hannover 96 werden.