10. Juli 2018 / 12:03 Uhr

Hannover 96: Ehemaliger 96-Spieler Idrissou wechselt in die 3. Liga Österreichs

Hannover 96: Ehemaliger 96-Spieler Idrissou wechselt in die 3. Liga Österreichs

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jubelte einst im Trikot von Hannover 96: Mohamadou Idrissou.
Jubelte einst im Trikot von Hannover 96: Mohamadou Idrissou.
Anzeige

Mit 38 Jahren wechselt Mohamadou Idrissou noch einmal den Verein. Innerhalb Österreichs wechselt der Stürmer aus der 4. in die 3. Liga.

Anzeige
Anzeige

Das Transfer-Abenteur von Mohamadou Idrissou geht weiter. Der ehemalige Stürmer von Hannover 96 hat beim österreichischen Drittligisten FC Kufstein unterschrieben. Es ist bereits seine 16. Station als Profi.

"Der Kameruner soll die mit vielen jungen Spielern ausgestattete Kufsteiner Mannschaft vor allem mit seiner Routine weiterhelfen", heißt es auf der Homepage des Vereins. Zuvor spielte Idrissou in der vierten Liga Österreichs bei ÖTSU Hallein und schoss in elf Spielen zwei Tore.

Das waren die wichtigsten Stationen von Mohamadou Idrissou in Deutschland:

Idrissou jubelt im Trikot von Hannover 96 mit Fredi Bobic (r.) und Altin Lala (l.). Für die Niedersachsen spielte er von 2002 bis 2006 und erzielte in 64 Spielen 13 Tore. Zur Galerie
Idrissou jubelt im Trikot von Hannover 96 mit Fredi Bobic (r.) und Altin Lala (l.). Für die Niedersachsen spielte er von 2002 bis 2006 und erzielte in 64 Spielen 13 Tore. ©
Anzeige

​Idrissous Werdegang

Sein Karrierebeginn klingt vergleichbar ruhig - fast schon harmlos - schaut man sich den Rest der Laufbahn von Idrissou an. Ende 2000 fand der Mittelstürmer im Alter von 20 Jahren den Weg vom kamerunischen Rekordmeister Cotonsport Garoua nach Deutschland zum FSV Frankfurt. Von dort aus wechselte er über einen Halt bei Wehen Wiesbaden zu Hannover 96, ging zwischenzeitlich auf Leih-Basis für ein halbes Jahr zum französischen Erstligisten SM Caen, um dann im Sommer 2006 die Roten endgültig zu verlassen.

Mehr zu Hannover 96

Danach ging seine Deutschlandtournee erst richtig los: Von Duisburg nach Freiburg, dann zu Gladbach, bei Gladbach unter Favre nicht mehr gebraucht zur Eintracht aus Frankfurt und schlussendlich nach Kaiserslautern, von wo aus er sich in Richtung Israel zu Maccabi Haifa verabschiedete.

Dort angekommen dauerte es nicht lange und der Kameruner wurde vereinslos. Er versuchte sich in der ersten mazedonischen Liga, bevor er 2015 nach Deutschland zurückkehrte und beim KFC Uerdingen in der Regionalliga West unterschrieb. Nun also versucht Idrissou sein Glück in der 3. Liga Österreichs.

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt