07. Mai 2020 / 07:40 Uhr

Keiner infiziert, Zweikämpfe erlaubt: 96 geht das "Pilotprojekt mit großen Chancen" an 

Keiner infiziert, Zweikämpfe erlaubt: 96 geht das "Pilotprojekt mit großen Chancen" an 

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Schon eine Weile her, dass Hannover 96 gejubelt hat. Am 6. März in Nürnberg war das zuletzt möglich. Jetzt geht es bald wieder los.
Schon eine Weile her, dass Hannover 96 gejubelt hat. Am 6. März in Nürnberg war das zuletzt möglich. Jetzt geht es bald wieder los. © imago images/Zink
Anzeige

Die Erleichterung bei Hannover 96 ist groß über die Entscheidung der Politik, dass der Spielbetrieb Mitte des Monats fortgesetzt wird. Ab Donnerstag darf wieder mit Zweikämpfen trainiert werden, vor dem ersten Spiel geht es für die Profis wieder in Quarantäne ins Hotel, voraussichtlich ins Courtyard.

Anzeige
Anzeige

Die Politik hat den Ball auf den Anstoßpunkt gelegt – Hannover 96 wird die Saison 2019/20 in der 2. Bundesliga fortsetzen. „Die Entscheidung war einfach notwendig“, lobt Profichef Martin Kind, „die Unsicherheit ist beseitigt worden, wir und auch die Mannschaft haben jetzt Planungssicherheit.“

Mit Blick auf die Gesamtgesellschaft und auch andere Profi-Sportarten meint Kind: „Es ist ein Pilotprojekt, aber eines mit großen Chancen.“ 96-Sportchef Gerhard Zuber freut sich sogar „extrem, dass es wieder losgeht – das ist super für alle Beteiligten“. Allerdings sind noch einige Fragen zum Wiederanpfiff der Saison offen.

Wann genau geht es los?

Am Wochenende um den 15., 16., und 17. Mai: "Nach Abwägung aller Argumente hat das DFL-Präsidium (...) im Umlaufverfahren beschlossen, den Spielbetrieb der Bundesliga und 2. Bundesliga ab dem 15. Mai 2020 wiederaufzunehmen", heißt es in einem Schreiben von Christian Seifert an die Vereine, das am Mittwochabend herausging.

Mehr über Hannover 96

Wie wird der Spielplan gestaltet?

Das wird wohl erst am Donnerstag festgelegt. Geht es im Plan weiter wie vor der Unterbrechung, hätte 96 ein Heimspiel gegen Dresden. Denkbar ist auch, dass es mit dem ohnehin für den 17. Mai geplanten Heimspiel gegen Bochum losgeht. „Ich bin für Dresden“, sagt Kind.

Wann beginnt das Mannschaftstraining mit Zweikämpfen bei 96?

Darüber war Zuber am Mittwoch „in finalen Gesprächen mit der Region“. Am frühen Abend erhielt er „das Go, so dass wir wieder zusammen auf dem Platz loslegen können. Die Spieler scharren mit den Hufen, dass es wieder Zweikämpfe gibt, das ist auch wichtig für das erste Spiel.“

Kind dankte „der Region Hannover, dass sie zügig eine Entscheidung getroffen hat, die unseren Spielern die Rückkehr ins Mannschaftstraining schon am Donnerstag ermöglicht.“ Am Mittag soll erstmals wieder richtig geübt werden, aber weiter geheim.

So werden die Heimspiele von Hannover 96 in Zeiten von Corona laufen

Geisterspiele in der HDI-Arena. Der SPORTBUZZER erläutert, wie sie ablaufen. Zur Galerie
Geisterspiele in der HDI-Arena. Der SPORTBUZZER erläutert, wie sie ablaufen. ©

Muss die Mannschaft vor dem Start länger in Quarantäne?

Ja, nur wie lange, ist noch nicht entschieden. Es müssen keine 14 Tage mehr sein, aber Mannschaft und Betreuer werden vor dem Wiederanpfiff zusammengezogen und von ihren Familien und Partnern getrennt. „Wir haben alle Anforderungen an die Hotels erfüllt“, sagt Kind, „sowohl das Courtyard als auch der Kokenhof halten die Bedingungen ein.“

Laut 96-Chef „spricht einiges für das Court­yard am Maschsee, die Nähe zum Stadion ist ein starkes Argument.“ Das Ta­lentzentrum in der Eilenriede wäre eine weitere Option.

Wie will 96 Vorfälle wie in Berlin mit dem Hobby-Kabinenfilmer Kalou verhindern?

Kind nimmt Zuber und Kocak in die Pflicht, „im intensiven Kontakt mit der Mannschaft darauf zu achten, dass alle Vorschriften eingehalten werden“. Der 76-Jährige glaubt aber: „Die Mannschaft hat die Regeln verinnerlicht.“

Ist 96 schon auf die Geisterspiele eingestellt?

Auch die zweite Corona-Testreihe bei 96 ergab keinen po­si­ti­ven Befund. Demnach ist aktuell kein Spieler oder Trainer infiziert. „Alle Hygienemaßnahmen greifen schon länger im Stadion“, meint Kind, „wir sind gut vorbereitet und erfüllen alles. Es kann losgehen.“