12. November 2020 / 12:46 Uhr

Kein Kreuzbandriss: Entwarnung bei 96-Talent Grace Bokake - Pech für Tim Walbrecht

Kein Kreuzbandriss: Entwarnung bei 96-Talent Grace Bokake - Pech für Tim Walbrecht

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bei Grace Bokake nicht bestätigt. Pech hatte hingegen der nach Wehen Wiesbaden ausgeliehene Tim Walbrecht (eingeklinkt).
Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bei Grace Bokake nicht bestätigt. Pech hatte hingegen der nach Wehen Wiesbaden ausgeliehene Tim Walbrecht (eingeklinkt). © Florian Petrow/Hannover 96
Anzeige

Nach dem Trainingsunfall von Grace Bokake am Mittwoch musste mit einem Kreuzbandriss gerechnet werden. Entwarnung, die Bänder im Knie sind intakt. Pech hatte hingegen der nach Wehen ausgeliehene Tim Walbrecht. Er hat sich einen Muskelriss zugezogen und wird mindestens drei Monate ausfallen.

Anzeige

Die ersten Eindrücke ließen am Mittwochnachmittag das Schlimmste befürchten: einen Kreuzbandriss. A-Junior Grace Bokake, der derzeit bei den Profis von Hannover 96 mittrainiert, war ausgerutscht und im Rasen hängengeblieben, wurde mit dick bandagiertem rechten Knie vom Platz gefahren. Später folgte eine Magnetresonanztomographie. Und tags drauf eine erste Entwarnung: kein Kreuzbandriss!

Anzeige

"Wir müssen mit dem Schlimmsten rechnen", hatte Trainer Kenan Kocak noch befürchtet - wohl nicht als einziger. Am Donnerstag bestätigte der Verein, dass im Knie alles in Ordnung sei und nun weitere Untersuchungen folgen. Gut möglich, dass das Offensivtalent schon in zwei Wochen wieder trainieren kann. Eine extrem gute Nachricht!

Mehr über Hannover 96

Pech hatte hingegen Tim Walbrecht, der von den Roten an den SV Wehen Wiesbaden verliehen ist. Der im defensiven Mittelfeld oder in der Innenverteidigung einsetzbare 19-Jährige hat sich bei der Niederlage in Ingolstadt einen Muskelriss mit Sehnenbeteiligung im hinteren rechten Oberschenkel zugezogen. Wie der Verein bekanntgegeben hat, wird die Leihgabe "mindestens drei Monate fehlen".

Walbrecht war bei der Auswärtsniederlage in der 54. Minute eingewechselt worden, sah 20 Minuten später die gelbe Karte und musste wiederum vier Zeigerumdrehungen später verletzt wieder runter. In zwei Partien war das 96-Talent zuvor schon eingewechselt worden.