30. Oktober 2021 / 17:37 Uhr

"So kann man definitiv nicht auftreten": Die Stimmen zum 96-Remis gegen Aue

"So kann man definitiv nicht auftreten": Die Stimmen zum 96-Remis gegen Aue

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Sichtlich enttäuscht: 96-Torschütze Sebastian Kerk äußerte sich nach dem 1:1 gegen Aue klar zur Situation der Roten.
Sichtlich enttäuscht: 96-Torschütze Sebastian Kerk äußerte sich nach dem 1:1 gegen Aue klar zur Situation der Roten. © dpa
Anzeige

Beim 1:1 gegen den FC Erzgebirge Aue ist Hannover 96 zwar schnell in Führung gegangen, zeigte aber im zweiten Durchgang eine schwache Leistung. Nach dem Schlusspfiff fand Torschütze Sebastian Kerk klare Worte zur aktuellen Situation.

Für Hannover 96 bleiben am Ende einer schwachen zweiten Halbzeit nur ein Punkt gegen den FC Erzgebirge Aue und vorerst Platz 13. Dabei schienen die Roten im Anschluss an eine frühe Führung auf dem besten Weg zu einem Heimsieg zu sein. Bereits nach vier Minuten brachte Sebastian Kerk die mutig gestarteten Niedersachsen in Front. Auch in der Folge kombinierten sich die Gastgeber immer wieder gefährlich in den Strafraum der Veilchen, doch die Euphorie vom guten Start flachte ab. Schon in Durchgang eins wurde Hannover zunehmend passiver und kassierte kurz vor der Pause den Ausgleich (zum Spielbericht).

Anzeige

Keine Impulse in Halbzeit zwei

In Halbzeit zwei kam von 96 dann so gut wie gar nichts mehr. Trainer Jan Zimmermann versuchte durch vier Wechsel noch frischen Wind in die Offensive zu bringen, äußerte sich im Anschluss an die Partie aber zurecht kritisch über die Leistung der eingewechselten Spieler. Auch Torschütze Sebastian Kerk fand am Ende klare Worte für den schlechten Auftritt nach der Pause. Hier gibt es die Stimmen zum Spiel.

Die Stimmen zum Spiel von Hannover 96 gegen Erzgebirge Aue

<b>96-Trainer Jan Zimmermann:</b> Wir sind alle sehr enttäuscht. Wir haben Riesenchancen, um nach einer halben Stunde das Spiel zu entscheiden. Wir bekommen nach einem Einwurf und Stellungsfehler das 1:1. Das hat die Jungs aus der Bahn geworfen. Wir hatten große Probleme mit den langen Bällen. Die Wechsel sind bis auf Weydandt verpufft. Es ist nicht gelungen, das Spiel im Mittelfeld zu übernehmen. Beachtlich, was Beier und Kerk am Ende noch versuchen. In der 2. Halbzeit haben wir die Struktur verloren, die wir hatten. Nochmal: Wenn man so viele Chancen hat, muss man das Spiel zumachen. Wenn man so wenig Punkte hat, muss man sich hinterfragen. Wir haben eine sehr gute Chance vertan, uns ins Mittelfeld zu schieben. Zur Galerie
96-Trainer Jan Zimmermann: "Wir sind alle sehr enttäuscht. Wir haben Riesenchancen, um nach einer halben Stunde das Spiel zu entscheiden. Wir bekommen nach einem Einwurf und Stellungsfehler das 1:1. Das hat die Jungs aus der Bahn geworfen. Wir hatten große Probleme mit den langen Bällen. Die Wechsel sind bis auf Weydandt verpufft. Es ist nicht gelungen, das Spiel im Mittelfeld zu übernehmen. Beachtlich, was Beier und Kerk am Ende noch versuchen. In der 2. Halbzeit haben wir die Struktur verloren, die wir hatten. Nochmal: Wenn man so viele Chancen hat, muss man das Spiel zumachen. Wenn man so wenig Punkte hat, muss man sich hinterfragen. Wir haben eine sehr gute Chance vertan, uns ins Mittelfeld zu schieben." ©

Mehr zu Hannover 96 findet ihr hier.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.