16. April 2022 / 14:24 Uhr

Kurioser Platzverweis: 96-Verteidiger Hult guckt in die Sonne - und sieht Rot

Kurioser Platzverweis: 96-Verteidiger Hult guckt in die Sonne - und sieht Rot

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Am Boden: Niklas Hult sieht die rote Karte, nachdem er Rouwen Hennings als letzter Mann umgerannt hat.
Am Boden: Niklas Hult sieht die rote Karte, nachdem er Rouwen Hennings als letzter Mann umgerannt hat. © dpa
Anzeige

Schon früh geriet Hannover 96 gegen Fortuna Düsseldorf in Unterzahl. Niklas Hult sah die rote Karte - nach einer denkwürdigen Szene. Sichtlich von der Sonne geblendet sah der 96-Verteidiger Fortuna-Stürmer Rouwen Hennings nicht und foulte diesen unfreiwillig.

Es passt irgendwie in diese Saison von Hannover 96 voller Pleiten, Pech und Pannen. Die Roten sind nicht nur Eigentor-Spitzenreiter der laufenden Zweitliga-Saison (5 Eigentore) - am Samstag schoss sich die Mannschaft von Christoph Dabrowski mit einer kuriosen roten Karte früh ins eigene Bein.

Anzeige

Was war passiert? Es läuft die 16. Minute des Heimspiels gegen Fortuna Düsseldorf, 96 war gut in die Partie gestartet. Ein langer, hoher Befreiungsschlag der Gäste fliegt in die Hälfte der Roten, Niklas Hult ist letzter Mann. Beim Versuch, den Ball zu klären, schaut der Schwede in die Sonne, verliert die Orientierung und übersieht den heranstürmenden Rouwen Hennings. Der geblendete Hult rennt den Fortuna-Angreifer unfreiwillig um, Schiedsrichter Tobias Stieler hat keine Wahl - und zückt die rote Karte wegen einer Notbremse.

Bilder zum Spiel der 2. Bundesliga zwischen Hannover 96 und Fortuna Düsseldorf:

Gute Stimmung und strahlender Sonnenschein: Die 96-Fans feiern vor dem Spiel auf der Tribüne. Zur Galerie
Gute Stimmung und strahlender Sonnenschein: Die 96-Fans feiern vor dem Spiel auf der Tribüne. ©

96 nach starker Anfangsphase dezimiert

Bitter für 96: Die Anfangsphase gehörte den Platzherren, Sebastian Kerk (9.) und Dominik Kaiser (13.) machten mit ersten Warnschüssen auf sich aufmerksam. Unglücksrabe Hult verstand nach dem Platzverweis die Welt nicht mehr, beim Verlassen des Platzes deutete er gegenüber der 96-Bank mehrfach verzweifelt in Richtung Sonne, als wolle er signalisieren: "Ich habe doch nichts gesehen!"

Es gab aufmunternde Täschler von Stürmer Hendrik Weydandt und Trainer Christoph Dabrowski für den Abwehr-Routinier. Ein Trost für den 32-Jährigen, der wohl mindestens ein Spiel gesperrt verpassen wird: 96 erkämpfte sich in Unterzahl immerhin ein 0:0-Unentschieden.

Anzeige

tk

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.