21. Juli 2020 / 18:36 Uhr

Bayern-Talent für 96: Franck Evina unterschreibt für drei Jahre in Hannover

Bayern-Talent für 96: Franck Evina unterschreibt für drei Jahre in Hannover

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Franck Evina schnürt künftig die Schuhe für Hannover 96.
Franck Evina schnürt künftig die Schuhe für Hannover 96. © imago images/Revierfoto
Anzeige

Der erste echte Neuzugang ist da: Hannover 96 hat am Dienstag Franck Evina unter Vertrag genommen. Der kamerunische Junioren-Nationalspieler hat für drei Jahre unterschrieben. Der 20-Jährige kommt vom FC Bayern München, von dem er zuletzt an den Drittligisten KFC Uerdingen ausgeliehen war.

Anzeige

Hannover 96 hat am Dienstagabend den ersten Neuzugang bekanntgegeben - und es ist nicht Valmir Sulejmani, der am Mittag vor dem Medizincheck am Stadion gesichtet wurde. Sondern: Franck Evina. Der Flügelstürmer kommt vom FC Bayern München, war zuletzt an den KFC Uerdingen ausgeliehen. 20 Jahre ist er jung, unterschrieben hat Evina bei den Roten für drei Jahre.

Anzeige

"Franck ist ein hochtalentierter Spieler, der uns mit seinen Qualitäten auf Dauer sicherlich verstärken wird. Er ist auf den Offensivpositionen sehr variabel einsetzbar – insofern erhöhen sich mit seiner Verpflichtung unsere Möglichkeiten", freut sich Trainer Kenan Kocak auf die Zusammenarbeit mit dem kamerunischen Junioren-Nationalspieler, der unter Jupp Heynckes bei den Profis der Bayern debütiert hat (28. April 2018), ansonsten aber in der Reserve zum Einsatz kam.

Mehr über Hannover 96

"Hannover 96 ist ein großer Klub mit einer langen Geschichte. Ich erinnere mich noch, wie 96 in der Europa League gespielt hat. Die Spiele habe ich damals alle verfolgt, und ich weiß noch, dass die Stimmung damals sogar am Fernseher super rüberkam", sagt Rechtsfuß Evina, der in Kamerun geboren, aber in Deutschland aufgewachsen ist. Als 13-Jähriger wechselte er in den Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters.

"Wir erwarten uns perspektivisch einiges von ihm"

Im Januar 2019 wurde er für anderthalb Jahre nach Kiel verliehen, diese Leihe wurde jedoch nach einem halben Jahr beendet - weiter ging es in Krefeld. In der abgelaufenen Saison absolvierte er 30 Spiele für den KFC, erzielte fünf Tore und bereitete sechs Treffer vor.


Nun also Hannover. "Wir erwarten uns perspektivisch einiges von ihm, werden ihm aber die Zeit geben, um sich zu entwickeln. Er bringt viel mit wie Einstellung, Schnelligkeit oder körperliche Präsenz und passt damit genau in unserer Anforderungsprofil", sagt Sportdirektor Gerhard Zuber.