22. Oktober 2019 / 17:21 Uhr

96-Frauen: Hannovers Trainer Geisenhainer warnt vor Jesteburg

96-Frauen: Hannovers Trainer Geisenhainer warnt vor Jesteburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
96-Frauen-Trainer Marcel Geisenhainer warnt vor der Partie in Jesteburg vor dem VfL.
96-Frauen-Trainer Marcel Geisenhainer warnt vor der Partie in Jesteburg vor dem VfL. © Priesemann
Anzeige

Die Frauen von Hannover 96 stehen nach acht Spielen auf Tabellenplatz zwei in der Frauen Regionalliga – und wollen nachlegen. Gegen den Tabellenneunten VfL Jesteburg soll der nächste Sieg fürs Punktepolster her. Aber einfach wird das nicht, sagt Trainer Marcel Geisenhainer.

Die Frauen von Hannover 96 treffen am kommenden Sonntag (14 Uhr) auswärts auf den Tabellenneunten VfL Jesteburg. ,,Es wird ein schweres Spiel, weil der VfL kompakt steht, zuletzt gut in Form war und gegen den Tabellenführer SV Henstedt-Ulzburg einen Punkt holte”, sagt 96-Trainer Marcel Geisenhainer. Seinen 96-Frauen gelang das gegen den SV nicht, etwas Zählbares zu holen. Sie verloren am siebten Spieltag 1:4 in Henstedt.

Anzeige
Mehr Berichte über Hannover 96

Das sind die Bilder der Saison 2019/20 in Hannovers Amateurfußball

Harte Landung: Sarstedts Torschütze zum 3:1, Christian Schäfer, prallt hart auf den Boden.  Zur Galerie
Harte Landung: Sarstedts Torschütze zum 3:1, Christian Schäfer, prallt hart auf den Boden.  ©

"Letzten Endes ist es mir egal, wer die Tore schießt, die drei Punkte sind am Ende am Wichtigsten."

Dafür gewannen die 96-Damen am vergangenen Wochenende 10:0 gegen Schlusslicht TuS Büppel. ,,Wir haben uns letzte Woche den Frust aus dem Leib geschossen und sind sehr gut vorbereitet auf das Spiel”, sagt Geisenhainer. Anna-Lena Füllkrug gelangen beim Kantersieg sechs Tore – ihre Saisontreffer neun bis 15. ,,Natürlich habe ich mich für sie gefreut, aber wir haben viele Spielerinnen, die gerade in Topform sind. Letzten Endes ist es mir egal, wer die Tore schießt, die drei Punkte sind am Ende am Wichtigsten. Aber klar freue ich mich für sie, wenn sie weiter trifft ”, sagt Geisenhainer.

Der Trainer der Damen von Hannover 96 kann mit seiner Mannschaft aktuell zufrieden sein. Sein Team liegt als Aufsteiger auf dem zweiten Platz und nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Henstedt. Außerdem hat es schon jetzt ein gutes Polster von acht Punkten auf Platz drei. Das Saisonziel, sich unter den ersten Drei zu platzieren, scheint gut machbar.

Anzeige

von Malte Thillmann