28. Februar 2021 / 16:12 Uhr

Fünftes Saisontor: Genki Haraguchi trifft schon wieder aus der Distanz

Fünftes Saisontor: Genki Haraguchi trifft schon wieder aus der Distanz

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Genki Haraguchi erzielte die 1:0-Führung gegen Greuther Fürth.
Genki Haraguchi erzielte die 1:0-Führung gegen Greuther Fürth. © Florian Petrow
Anzeige

Hannover 96 kann sich glücklich schätzen, dass Genki Haraguchi seine Leistung in dieser Saison so konsequent abruft. Kaum ein Spieler ist in der laufenden Spielzeit so wichtig für 96 wie der Japaner. Das hat Haraguchi gegen Fürth mit seinem Treffer aus der Distanz erneut unter Beweis gestellt.

Anzeige

Genki Haraguchi ist in der laufenden Saison ein absoluter Leistungsträger bei Hannover 96. Auch beim 2:2 gegen Greuther Fürth war der Japaner der beste Mann auf dem Platz. Mit seinem Treffer zur 1:0-Führung kurz vor der Halbzeit trug Haraguchi maßgeblich zum Punktgewinn bei.

Anzeige

Fünf Tore hat der 29-jährige Mittelfeldmotor in dieser Saison insgesamt schon erzielt – vier davon per Distanzschuss, wie auch am Samstag gegen Fürth.

Die Statistik von Genki Haraguchi.
Die Statistik von Genki Haraguchi. © SPORTBUZZER

Genki Haraguchi gab in dieser Saison in der 2. Bundesliga bislang 25 Torschüsse ab, die meisten aus der Distanz. Viermal war der Japaner schon außerhalb des Strafraums erfolgreich, einmal per Kopf. Haraguchis Tore in der Übersicht.

Eintracht Braunschweig, 3. Spieltag: Beim Derbysieg im Oktober 2020 traf Haraguchi zum 4:1-Endstand. Valmir Sulejmani spielte den Japaner vom linken Strafraumeck an. Haraguchi nahm den Ball mit einem Kontakt an und zog aus rund 16 Metern ab. Der Ball schlägt rechts unten ein, Braunschweigs Keeper Felix Dornebusch ist ohne Chance.

FC St. Pauli, 16. Spieltag: Bis Haraguchi das nächste Mal traf, verging ein bisschen Zeit, doch dann gab es gleich zwei Treffer des Japaners. Gegen die Hamburger lag Hannover 96 recht schnell mit 0:2 zurück. Dank Haraguchi kamen die Roten in der zweiten Hälfte aber wieder ran. Den 1:2-Anschluss erzielte der 29-Jährige per Fernschuss – wie schon gegen Braunschweig ins rechte untere Eck. Kurz darauf traf er per Kopf zum Ausgleich in der 55. Minute. 96 verlor das Spiel am Ende mit 2:3 wegen eines Gegentreffers in der Nachspielzeit.

1. FC Nürnberg, 17.Spieltag: Eine Woche nach der bitteren Heimniederlage gegen St. Pauli meldete sich 96 eindrucksvoll zurück. Auch Genki Haraguchi durfte sich beim furiosen 5:2-Sieg gegen Nürnberg in die Torschützenliste eintragen. Der Japaner erzielte das zwischenzeitliche 3:1 mit einem wunderbaren Flachschuss aus rund 30 Metern ins linke untere Eck.

Mehr zu Genki Haraguchi

SpVgg Greuther Fürth, 23. Spieltag: Beim 2:2-Remis am Samstag traf Haraguchi mit dem ersten 96-Torschuss in der 40. Minute zur 1:0-Führung. Wieder schoss er aus der Distanz und ließ dem Keeper keine Abwehrchance. Der Japaner war der beste Mann auf dem Feld, und das nicht nur wegen seines Tores, das 96 am Ende einen Punkt beschert.

Vertrag läuft aus

Genki Haraguchi wechselte im Sommer 2018 für 4,5 Millionen Euro von Hertha BSC Berlin (nach Leihe an Fortuna Düsseldorf) zu Hannover 96. Seitdem absolvierte er 87 Spiele im Trikot der Roten, traf insgesamt elfmal und legte 15 Treffer vor. Sein Vertrag läuft nach dieser Saison aus. Der Japaner hatte der Sportlichen Leitung signalisiert, dass er "sich nur beim Wiederaufstieg vorstellen kann zu bleiben", wie 96-Boss Martin Kind Anfang Februar verriet.