21. Januar 2021 / 08:38 Uhr

"Bisschen was gemerkt": 96 fährt die Belastung bei Genki Haraguchi herunter

"Bisschen was gemerkt": 96 fährt die Belastung bei Genki Haraguchi herunter

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse

Genki Haraguchi hat am Mittwoch mit dem Training ausgesetzt.
Genki Haraguchi hat am Mittwoch mit dem Training ausgesetzt. © Florian Petrow
Anzeige

Bei der Doppeleinheit am Mittwoch hat Genki Haraguchi nicht mitgemacht. Der Dauer(b)renner habe "ein bisschen was im Adduktorenbereich gemerkt", wie Coach Kocak erläuterte. Der Japaner wurde aus Gründen der Belastungssteuerung geschont, der Einsatz in Nürnberg sei aber nicht in Gefahr.

Anzeige

Sein Vertrag läuft am Saisonende aus, Hannover 96 zögert noch mit einem Angebot für Genki Haraguchi. Ändert aber nichts daran, dass der Japaner derzeit kaum aus der Mannschaft wegzudenken ist, selbst wenn auch er nicht permanent die erhoffte Leistung abruft. Haraguchi stand bisher in allen 16 Ligaspielen von Anfang an auf dem Platz. Das wird sich doch wohl nicht ausgerechnet beim Hinrundenabschluss anders sein?

Anzeige

Die Trainingseinheiten am Mittwoch ließ der 29-jährige Mittelfeldspieler ausfallen. "Er wurde einfach nur geschont, weil er im Adduktorenbereich ein bisschen was gemerkt hat", erläuterte Trainer Kenan Kocak hinterher. Stichwort Belastungssteuerung, der Einsatz am Sonntag (13.30 Uhr) beim 1. FC Nürnberg sei nicht in Gefahr, Haraguchi soll am Donnerstag schon wieder trainieren.

Mehr über Hannover 96

Wie hoch schätzt ihr die Bedeutung des Japaners für 96 ein - und wie positioniert ihr euch in puncto Vertragsgespräche? Das wollen wir in unserer aktuellen Umfrage herausfinden.