13. Januar 2021 / 19:09 Uhr

Kocak baut 96-Stürmer Weydandt auf: "Knoten wird demnächst platzen" 

Kocak baut 96-Stürmer Weydandt auf: "Knoten wird demnächst platzen" 

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ist aktuell auf der Suche nach seiner Form: 96-Stürmer Hendrik Weydandt.
Ist aktuell auf der Suche nach seiner Form: 96-Stürmer Hendrik Weydandt. © Florian Petrow
Anzeige

Während Marvin Ducksch aktuell überzeugende Leistungen für Hannover 96 zeigt, befindet sich Sturmkollege Hendrik Weydandt im Formtief. In den bisherigen Spielen dieses Jahres spielte er nur 19 Minuten, gegen Darmstadt verpasste er die Entscheidung. Trainer Kenan Kocak sprach ihm dennoch Mut zu. 

Anzeige

Hendrik Weydandt hat seinen Stammplatz bei Hannover 96 vorerst verloren. In den beiden Spielen dieses Jahres (4:0 gegen Sandhausen, 2:1 bei Darmstadt 98) musste sich der Stürmer mit einem Bankplatz begnügen. Gegen Sandhausen spielte er gar nicht, in Darmstadt brachte Trainer Kenan Kocak ihn immerhin für die letzten 20 Minuten.

Anzeige

Dabei wurde deutlich, dass Weydandt aktuell auf Formsuche ist. In der Schlussphase in Darmstadt hatte der 25-Jährige zwei beste Gelegenheiten, um das Spiel endgültig zu entscheiden - er vergab sie beide. Dazu kommt, dass Kocak derzeit ein Spielsystem mit nur einer Sturmspitze bevorzugt. Sturmkonkurrent Marvin Ducksch traf gegen Sandhausen und Darmstadt jeweils doppelt, ist also gesetzt.

Bilder vom Training von Hannover 96 (13. Januar)

Gekonnt: Kingsley Schindler nimmt den Ball in der Luft an. Zur Galerie
Gekonnt: Kingsley Schindler nimmt den Ball in der Luft an. ©

Weydandt wird sich am Samstag (13 Uhr) gegen St. Pauli aller Voraussicht nach erneut auf der Bank wiederfinden. Sein Trainer sprach ihm dennoch Mut zu: "Henne trainiert gut. Er ist sehr fleißig und ich bin mir sicher, dass er sich auch belohnen wird. Er ist gewillt und von daher wird auch bei ihm demnächst der Knoten platzen."

Eins steht fest: Weydandt braucht Tore, um wieder auf sich aufmerksam zu machen und seinen Platz in der 96-Startelf zurückzuerobern. Vermutlich wird er das als Joker schaffen müssen.